Harry Potter Es gibt Neues aus der Welt von „Harry Potter“! Erst kürzlich hat Daniel Radcliffe in einem Podcast verraten, dass er bei einer Neuauflage der berühmten Filmreihe gerne eine andere Rolle spielen würde. Dabei nannte er den Charakter Sirius Black, der im Original von Gary Oldman verkörpert wurde. Nun kam das Thema bei „SiriuxXM’s Pop Culture Spotlight“ erneut auf – immerhin kam es umgehend zu zahlreichen Gerüchten. Dazu verriet der 32-Jährige jetzt: „Es findet ehrlich und aufrichtig mehr in den Medien als in der Realität statt. Ich bin von niemandem wegen künftiger ‚Harry Potter‘-Filme kontaktiert worden. Also ich glaube nicht, dass es etwas ist, was in Arbeit ist. Aber jetzt, wo ich es gesagt habe, werden sie sicherlich darüber sprechen. Ich habe es mir selbst zuzuschreiben.“ Während Daniel Radcliffe also über mögliche, neue „Harry Potter“-Filme spricht, kam es bei Tom Felton zu Ärger auf Instagram. Dort teilte er ein Foto, zusammen mit seinem ehemaligen Co-Star Rupert Grint, das die beiden offenbar beim Pokern zeigt. Den Mienen nach zu urteilen, hat Tom gewonnen und das Bild mit einer Schlange kommentiert, die größer als der Löwe ist. Eine klare Anspielung auf die Hogwarts-Häuser Slytherin und Gryffindor aus der Welt von „Harry Potter“. Eine rege Diskussion entbrannte umgehend in den Kommentaren, welches Haus nun das bessere sei. Allerdings wird darüber schon seit knapp 20 Jahren gesprochen. Tom Felton hat offenbar Spaß dabei, erneut Öl ins Feuer zu gießen. Eine coole Reunion war es aber dennoch, sofern das Foto nicht schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat.

 20.08.2021, 15:36 Uhr

Daniel Radcliffe hat jetzt erneut über mögliche neue „Harry Potter“-Filme gesprochen, in denen er am liebsten Sirius Black spielen würde. Demnach soll er bereits Anrufe erwarten, da durch seine Aussage ein großer Aufruhr in den Medien entstand. Zudem gab es einen witzigen Post auf Instagram von Tom Felton und Rupert Grint. Mehr dazu zeigen wir euch hier.

Daniel Radcliffe liefert „Harry Potter“-Gesprächsstoff

Neues rund um die geliebte Filmreihe gibt es derzeit vom Hauptdarsteller Daniel Radcliffe. In einem Podcast verriet er kürzlich, dass er gern eine andere Rolle, nämlich die des Sirius Black, spielen würde, sollte es einmal zu einer Neuauflage kommen. Die Äußerung sorgte für Aufregung und bei „SiriusXM’s Pop Culture Spotlight“ wurde der 32-Jährige deshalb erneut dazu befragt, wie realistisch denn neue „Harry Potter“-Filme seien. Daniel erklärte daraufhin: „Es findet ehrlich und aufrichtig mehr in den Medien als in der Realität statt. Ich bin von niemandem wegen künftiger ‚Harry Potter‘-Filme kontaktiert worden. Also ich glaube nicht, dass es etwas ist, was in Arbeit ist. Aber jetzt, wo ich es gesagt habe, werden sie sicherlich darüber sprechen. Ich habe es mir selbst zuzuschreiben.“ Damit dürften entsprechende Gerüchte eigentlich vorerst ausgeräumt sein, aber Hoffnungen auf eine Rückkehr in die filmische Welt des Zauberlehrlings bleiben sicherlich bestehen.

Mehr zu „Harry Potter“ gibt's auch hier!

„Harry Potter“-Throwback: Tom Felton zeigt Schnappschuss mit Rupert Grint

Während neue Filme wohl nicht in Sicht sind, bleibt der Instagram-Account von Schauspieler Tom Felton ein wahres Schatzkästchen für „Harry Potter“-Fans. Dort finden sich zwischen Einblicken in Toms jetziges Leben auch zahlreiche Throwback-Pics in die Zeit, in der die Filmreihe entstand sowie viele Bilder von Treffen mit seinen einstigen Co-Stars. Ein aktueller Post zeigt ihn mit Rupert Grint, der Harrys besten Freund Ron Weasley verkörperte. Beide sitzen an einem Tisch, vermutlich in einer Bar, vor einem Set Spielkarten. Wie und wann der Schnappschuss entstand, wird nicht erklärt, er scheint aber schon älter zu sein. In die Caption setzte der 33-Jährige lediglich zwei Emojis von einer Schlange und einem Löwen mit einem Größer-als-Zeichen in der Mitte: „🐍 > 🦁.“

Fans begeistert von „Harry Potter“-Referenz

Potterheads dürften die Referenz auf einen Blick verstanden haben. In der Welt von „Harry Potter“wohnten die Schüler der Zauberschule Hogwarts in verschiedenen Häusern, die jeweils ein Wappen mit einem Tier-Symbol hatten und in einem schulinternen Wettbewerb miteinander standen. Toms Charakter, Nachwuchs-Bösewicht Draco Malfoy, war im Haus Slytherin mit Schlangen-Wappen untergebracht, Rupert Grints Ron Weasley wohnte wie Harry Potter und Hermine Granger im Haus Gryffindor mit einem Löwen im Wappen. Die Caption ist also offenbar eine scherzhafte Anspielung auf die alte Fehde zwischen den Hogwarts-Häusern. Die Fans kommentierten das Bild begeistert und lieferten sich eine rege Diskussion, ob ihrer Meinung nach Slytherin oder Gryffindor die Nase vorn hat.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema