Daniel Radcliffe Rupert Grint hat erst vor wenigen Wochen endlich einen Instagram-Account gestartet und Fans damit begeistert. Damit beendete der „Harry Potter“-Star seine Social-Media-Abstinenz nach langer Zeit. Seinen ehemaligen Co-Star Daniel Radcliffe sieht man aber nach wie vor nicht im Netz. Das hat auch seine Gründe, wie er jetzt in dem Format „Hot Ones“ auf dem YouTube-Kanal „First We Feast“ verraten hat. „Ich würde gerne sagen, dass es einen gut durchdachten, auf eine Art intellektuellen Grund dafür gibt, weil ich schon darüber nachgedacht habe, mich auf Twitter anzumelden. Und ich weiß zu 100 Prozent, dass, wenn ich es mache, ihr alle zu Storys aufwachen würdet, wie ‚Dan Radcliffe streitet sich mit irgendeinem Menschen auf Twitter‘“, erklärte der Schauspieler. Außerdem fügte er hinzu: „Darüber hinaus glaube ich ehrlicherweise nicht, dass ich psychisch stark genug bin, aber es geht mir aktuell gut damit.“ Das heißt also, dass wir den ehemaligen „Harry Potter“-Star nicht bei Twitter und Co. sehen werden. Einen weiteren Grund nannte er aber dann doch noch: Für ihn fühlen sich soziale Medien wie eine Erweiterung von Google an. Dort könne er nämlich Dinge über sich nachlesen, die andere denken. Und ob nun positiv oder negativ: Beides sieht er als ungesund an.

 04.12.2020, 11:52 Uhr

Social Media? Nicht mit Daniel Radcliffe! Der „Harry Potter“-Star hat in einem neuen Interview ein weiteres Mal betont, dass er keine Accounts in den sozialen Medien will. Das hat gleich mehrere Gründe. Details gibt es hier.

Sehen wir Daniel Radcliffe irgendwann auf Instagram & Co.? Warum das sehr unwahrscheinlich ist

Mit einem Foto von sich und seiner kleinen Tochter eröffnete der einstige „Ron Weasley” Rupert Grintvor wenigen Wochen seinen Instagram-Account und machte den Fans damit offenbar eine große Freude. Der „Harry Potter“-Star hielt sich vor diesem Schritt von Social Media fern. Da könnte man auf die Idee kommen, dass sein ehemaliger Co-Star Daniel Radcliffeseinem Vorbild folgen und ebenfalls seine Social-Media-Abstinenz beenden könnte. Aber nein: Dan bleibt Instagram & Co. mit guten Gründen weiter fern, erzählte er in dem Format „Hot Ones“ auf dem YouTube-Kanal „First We Feast“. Dort verriet der Schauspieler: „Ich würde gerne sagen, dass es einen gut durchdachten, auf eine Art intellektuellen, Grund dafür gibt, weil ich schon darüber nachgedacht habe, mich auf Twitter anzumelden. Und ich weiß zu 100 Prozent, dass, wenn ich es mache, ihr alle zu Storys aufwachen würdet, wie ‚Dan Radcliffe streitet sich mit irgendeinem Menschen auf Twitter‘.“ Aus dem Twitter-Account wurde also nichts und es sieht auch nicht danach aus, als würde sich das irgendwann einmal ändern.

Weitere News rund um „Harry Potter“ haben wir hier:

„Nicht stark genug”: „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe bleibt den sozialen Medien eisern fern

Es geht Daniel Radcliffe aber wohl nicht nur darum, nicht in Streit zu geraten, denn er fügte hinzu: „Darüber hinaus glaube ich ehrlicherweise nicht, dass ich psychisch stark genug bin, aber es geht mir aktuell gut damit.“ Außerdem erklärte der 31-Jährige, er habe in jüngeren Jahren oft Kommentare über sich selbst im Internet gelesen. Das sei aus seiner heutigen Sicht eine verrückte und schlechte Sache und die sozialen Medien fühlten sich für ihn wie eine Erweiterung davon an. Ob die Stimmen positiv oder negativ seien, spiele dabei keine Rolle, denn beides komme ihm ungesund vor, so der einstige „Harry Potter”.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema