Désirée Nick: Darum nimmt sie jetzt „Promis unter Palmen“-Rivalin Claudia Obert in Schutz
 24.04.2020, 15:47 Uhr

Dass Claudia Obert polarisiert, kann man wohl kaum abstreiten. So überraschte sie Medienberichten zufolge in der Vergangenheit bereits mit Geständnissen wie versehentlicher Prostitution und zeigte sich bei „Promis unter Palmen“ zuletzt stets trinkfreudig. Hoch her ging es in der SAT.1-Show vor allen Dingen wegen ihres Streits mit Konkurrentin Désirée Nick. Warum jetzt jedoch gerade sie Claudia in Schutz nimmt, das erfahrt ihr hier.

Krach mit Mitbewohnern: Claudia Obert verließ die „Promis unter Palmen“-Villa vorzeitig

Sie war bei „Promis unter Palmen“ wohl DIE Überraschung: Claudia Obert trieb den ein oder anderen Villa-Bewohner in den Wahnsinn und lieferte sich mit Désirée Nick einen hitzigen Schlagabtausch. Doch mit dem Rauswurf von „La Nick“ wurde es nicht ruhiger um Claudia - im Gegenteil. Der Streit mit der Luxus-Lady und einigen übrigen Mitbewohnern erlebte einen neuen Höhepunkt - wegen eines Handtuchs. Weil ihr das Stoffstück von Mitstreiterin Carina Spack die Sicht versperrte, warf die Obert es beherzt über die Brüstung. Die Konsequenz: Wie im Fernsehen zu sehen, waren es allen voran Carina Spack und Bastian Yotta, die es sogar schafften, Claudia aus ihrem Bett in das Erdgeschoss der Villa zu verjagen. Während Matthias Mangiapane generell offenkundig eine Abneigung gegen die Unternehmerin hegte, versuchte Janine Pink offenbar sich weitestgehend aus den Angelegenheiten herauszuhalten. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Claudia Obert (@claudiaobert_luxusclever) am

Désirée Nick erklärt ihren Streit mit Claudia Obert & springt ihrer vermeintlichen Rivalin zur Seite

Einzig ein schockierter Tobias Wegener war es, der die weinende Modeliebhaberin tröstete, als sie auf ihrem improvisierten Bett im Wohnzimmer lag. Und trotzdem: Claudia Obert schmiss - welche Ironie - vorzeitig das Handtuch und verließ „Promis unter Palmen“. Was eine Überraschung, dass es gerade ihre vermeintliche Erzfeindin Désirée Nick war, die sie nun in Schutz nahm und das Verhalten ihrer Ex-Mitbewohner harsch kritisierte. In einem langen Facebook-Post verurteilte und distanzierte sich La Nick deutlich von den Geschehnissen der vergangenen Folge und kommentierte offenbar mit Blick auf Bastian Yotta unter anderem: „Zwischen mir und Claudia war es ein Schlagabtausch von Frau zu Frau, gestern sah man eine primitive Horde unterbelichteter Mitläufer die einem frauenverachtetem 'Führer' und Schwachmaten der sich als 'Mentor' darstellt, in MENSCHENVERACHTENDER WEISE kollektiv gefolgt sind, so dass es mich persönlich an die dunkelsten Kapitel deutscher Geschichte erinnert hat.“ Mobbing habe für sie nichts mit Entertainment zu tun so forderte sie, dass „NICHT NUR DER LUFTPOLSTERFOLIENYOTA, SONDERN AUCH MANGIAPANE UND SPACK WEGEN DIESER MOBBING-PARADE MIESESTER FORM NICHT MEHR AUF TV KANÄLEN STATTFINDEN DÜRFTEN“.

Das könnte dich auch interessieren: