Die "Höhner" trennen sich von ihrem Gitarristen: DAS sind die Gründe der Kult-Karnevalsband
 26.04.2021, 15:18 Uhr

Es sind Nachrichten, die Fans aufhorchen lassen dürften: Die Kölner Karnevalsband "Höhner" hat sich offiziell von ihrem Gitarristen Joost Vergoossen getrennt. Wie es zu diesem Bruch zwischen dem Musiker und den anderen Mitgliedern kommen konnte, das erklären wir hier!

Band "Höhner" trennt sich von ihrem Gitarristen Joost Vergoossen - aber warum?

Die "Höhner" sind wohl die Kölner Karnevalsband schlechthin, sorgen mit ihren Auftritten stets für gute Laune. Doch das, was Joost Vergoossen, Gitarrist der Band, jetzt mit der Welt teilte, hat wohl nichts mit den Werten der Band gemein. Wie der "EXPRESS" berichtet, hat sich die Gruppierung rund um Frontmann Henning Krautmacher von dem Gitarristen getrennt. Grund hierfür sei dem Bericht zufolge unter anderem Joosts Einstellung in Bezug auf die Corona-Pandemie gewesen. In einem Statement auf Instagram verlautete die Band: "Joost Vergoossens Haltung zur weltweiten, Covid-19 bedingten Pandemie, die er in mehreren Postings auf seinen Social-Media-Plattformen veröffentlicht hat, entsprechen nicht der Überzeugung der Band." Gespräche mit dem Musiker und den anderen Mitgliedern der Band "zu den erfolgten und bestehenden Covid-19-Maßnahmen", so heißt es außerdem, "verliefen ergebnislos".

Vergoossen bekannte sich laut der Band "Höhner" zu einem Rechtspopulisten

Diesem Statement ging ein Facebook-Beitrag von Vergoossen voraus, in welchem er sein Band-Aus verkündete. Doch nicht nur seine Einstellung zur Corona-Pandemie kreidete die Band seinem jetzt Ex-Mitglied an. Weiter heißt es in der Klarstellung unter anderem: "Als Joost sich schließlich öffentlich zu einem niederländischen Rechtspopulisten und dessen Partei bekannt hat, ist es - nach weiteren langen Gesprächen - zu der Entscheidung gekommen, in Zukunft getrennte Wege zu gehen."

Offenbar unter Berufung auf Vergoossens Facebook-Post berichtet der "EXPRESS", dass der Gitarrist am Telefon gefeuert worden sei. Ein persönliches Gespräch, um deutlich zu machen, dass er kein Rassist oder Leugner des Virus sei, habe man abgelehnt.

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema