US-Präsident Donald Trump: DARUM ist jetzt auch sein YouTube-Account gesperrt

Nach diversen Plattformen wie unter anderem Twitter, Facebook und Instagram folgt nun auch YouTube: US-Präsident Donald Trump wurde nach dem Angriff auf den US-Kongress nun auch auf der beliebten Videoplattform gesperrt. Dem 74-Jährigen wird von den verschiedenen Plattformen vorgeworfen, dass er mit seinen Aussagen den Konflikt der letzten Tage befeuert und angestachelt hätte. Daraufhin entschied man sich dazu, Trumps Konto zu sperren. YouTube äußerte sich in einem Statement via Twitter zu dieser Entscheidung: „Nach Überprüfung und in Anbetracht der Besorgnis rund um das anhaltende Gewaltpotenzial haben wir neue Inhalte auf dem Kanal von Donald J. Trump entfernt, da sie gegen unsere Richtlinien verstoßen haben. Der Kanal hat nun seinen ersten Strike und ist zeitweise vom Hochladen neuer Videos gesperrt, mindestens für sieben Tage.“ Sollte er im Anschluss jedoch erneut gegen die Richtlinien verstoßen, droht ihm eine längere Sperrung und auf lange Sicht könnte der Kanal des 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten sogar komplett blockiert werden.

Cedric Litzki
 14.01.2021, 12:13 Uhr

Nachdem Donald Trump bereits auf Plattformen wie Twitter und Instagram gesperrt wurde, zog nun auch YouTube nach. Der US-Präsident kann vorübergehend keine neuen Videos auf der Plattform hochladen. Via Twitter bezog YouTube Stellung zu dem Entschluss, den YouTube-Account zu sperren. Erfahrt oben im Video alle Details.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars