Dove Cameron identifiziert sich als queer, wie sie erst vor wenigen Wochen der „Gay Times“ im Interview verraten hat. Mit „PEOPLE“ sprach die Schauspielerin jetzt aber darüber, wie ihr Leben sich seitdem verändert hat. Dazu verriet sie, dass sie dadurch das Gefühl hat, mehr Unterstützung zu erhalten und sichtbarer zu sein - auch, wenn sie immer derselbe Mensch bleibt und immer war und sich nie verstellt hat. Zudem sagte sie: „Aber durch die öffentliche Bestätigung meiner Sexualität, fühle ich mich, als würde ich mein Leben hüllenloser leben. Das fühlt sich ungeschützt an, aber ich versuche damit im Reinen zu sein.“ Erst im vergangenen Jahr outete sich der „Descendants“-Star in einem Instagram Live als bisexuell, hatte seitdem aber noch mehr Gelegenheit sich ihrer Sexualität bewusster zu werden. Deshalb bezeichnet Dove sich eher als queer, auch wenn sie es nicht mag, konkret als etwas Bestimmtes abgestempelt zu werden. Im Juni bemerkte sie dann auch erstmals richtig, was es bedeutet, sich geoutet zu haben, als der sogenannte „Pride Month“ gefeiert wurde und ihr Menschen dazu gratulierten. Weiter offenbarte sie: „Normalerweise bin ich diejenige, die zum ‚Pride Month‘ gratuliert, weil ich mich als Unterstützerin gesehen habe. Also ja, es ist etwas Besonderes. Es ist besonders.“ Schön, dass Dove Cameron endlich auch in der Öffentlichkeit zu der Person stehen kann, die sie wirklich ist.

 16.07.2021, 14:00 Uhr

2020 outete sich „Descendants“-Star Dove Cameron als bisexuell, verriet zuletzt jedoch, dass sie sich doch eher als queer identifiziert. In einem Interview mit „PEOPLE“ gestand sie nun, wie es ihr seit ihrem Coming-Out geht. Details verraten wir euch hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema