Dove Cameron Dove Cameron spricht gern über Serien und Filme, in denen sie früher mitgewirkt hat, besonders, wenn es dabei um „Liv und Maddie“ geht. Damit feierte die 25-Jährige immerhin ihren Durchbruch. Gegenüber „BBC News“ gestand die Schauspielerin jetzt, dass sie eigentlich für eine ganz andere Rolle in einer ganz anderen Serie vorgesprochen hat, bevor sie die Zwillinge spielte. „Ich habe eigentlich für einen anderen Charakter vorgesprochen und sie haben mich auf der Autobahn angerufen und gesagt: ‚Hey, wir starten diese Serie. Du bist nicht mehr Alana. Du spielst Zwillinge und wir denken uns beim Dreh alles aus. Wir sehen uns am Montag.“ Vorgesprochen hatte Dove also eigentlich für die Rolle der Alana in „Bits and Pieces“, eine Serie, die später innerhalb von „Liv und Maddie“ aufgegriffen wurde. Was ihre Zwillingsrollen angeht, verriet sie aber noch: „Ich habe drei Monate lang mit meinem Regisseur im Büro gesessen und alle Unterschiede aufgeschrieben, die mir einfielen. Die eine ist Linkshänderin, die andere Rechtshänderin, ihre Stimmen sind unterschiedlich. Sie haben Hintergrundgeschichten, die niemand außer mir je erfahren wird. Aber weil ich sie kannte, hatte ich komplett ausgestaltete Menschen in meinem Kopf.“ Und das hat man an ihrer Doppelrolle auch sehen und spüren können. Für die damals so junge Dove Cameron war das sicherlich eine schauspielerische Spitzenleistung.

 12.05.2021, 13:51 Uhr

Eigentlich hätte die Serie „Liv und Maddie“ ganz anders sein sollen, denn der ursprüngliche Plan - auch rund um ihre Rolle - sah ganz anders aus. Das hat Dove Cameron jetzt gegenüber „BBC News“ verraten. Auch die Arbeit sei mehr spontan als geplant gewesen. Was der „Descendants“-Star noch zu erzählen hatte, erfahrt ihr oben im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema