Fans von Emma Schweiger sind aktuell in großer Sorge: Die junge Schauspielerin wohnt nämlich in Malibu, Kalifornien, wo aktuell die Feuer-Hölle wütet und immer mehr Opfer fordert. Die 16-Jährige ist allerdings, zur Freude ihrer Fans, in Sicherheit. Das hat ihre Mutter Dana Schweiger jetzt gegenüber "Bild" erklärt. Die beiden, sowie sechs Freunde von Luna und Valentin Schweiger, die zu Besuch waren, sollen demnach evakuiert worden sein. Morgens um halb sieben weckte die 50-jährige Ex von Schauspieler Til Schweiger alle Kinder im Haus und forderte sie auf, ihre wichtigsten Sachen einzupacken. "Wir haben sechs Stunden für einen Weg von normalerweise 30 Minuten gebraucht. Es gab nur drei Punkte, um rauszukommen. Und wir konnten nur fünf Meilen die Stunde fahren, weil alle gleichzeitig losgefahren sind", erklärte Dana gegenüber der "Bild". Zudem verriet sie, dass sie Emma unterwegs sogar kurzzeitig aus den Augen verlor, weil sie in einem anderen Auto saß. Zum Glück haben sich die beiden aber später in Santa Monica wiedergefunden. Wann und ob Familie Schweiger nach Malibu zurück kann, ist bislang unklar. Ebenso wenig wissen sie, ob ihr Haus überhaupt noch steht.

 14.11.2018, 00:00 Uhr

Dana Schweiger hat der "Bild" zuletzt verraten, wie sie und ihre Tochter Emma der Feuer-Hölle von Malibu entkommen sind. Offenbar wurde die Familie morgens um halb Sieben evakuiert und brauchte sechs Stunden, um außer Gefahr zu sein. Mehr dazu, verraten wir euch hier.

Das könnte dich auch interessieren: