Evanna Lynch Evanna Lynch gab im Jahr 2007 mit dem Film „Harry Potter und der Orden des Phönix“ ihr Debüt als Schauspielerin. Damals stieß sie also zu einem Cast, der sich bereits seit vier Filmen kannte. Als Fan von „Harry Potter“ und als Neuling am Set war die heute 29-Jährige also ziemlich aufgeregt. Darüber sprach sie jetzt auch mit „Us Weekly“. Und so verriet sie: „Emma Watson war immer so nett zu mir und hat sich Mühe gegeben mich kennenzulernen und mir das Gefühl zu geben, Zuhause zu sein. Dass das von ihr kam, war eine große Sache. Und da ich ein großer ‚Harry Potter‘-Fan war, war ich neben den Dreien sehr nervös und fühlte mich total eingeschüchtert.“ Mit „den Dreien“ sind neben Emma Watson natürlich auch noch Rupert Grint und Daniel Radcliffe gemeint. Das Trio spielte in den acht Filmen bekanntlich die drei Hauptcharaktere Harry, Ron und Hermine. Wie nervös Evanna wirklich durch sie war, verriet sie auch noch. Und so erklärte sie: „Wenn ich auf dem Weg zum Set im Auto war, habe ich Gespräche geprobt, die ich mit ihnen haben wollte. Natürlich verliefen die Gespräche nie so, wie ich dachte. Ich war so nervös.“ Irgendwie süß und auch passend zu Evanna und ihrer Rolle als Luna Lovegood.

 30.06.2021, 15:46 Uhr

Evanna Lynch spielte in den Filmen rund um „Harry Potter“ die Rolle der Luna Lovegood. Bei den Dreharbeiten war die Schauspielerin, wie sie jetzt verraten hat, total eingeschüchtert von ihren Co-Stars, besonders aber von Emma Watson, Daniel Radcliffe und Rupert Grint. Mehr Details verraten wir euch hier.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema