Lili Reinhart gehört zu den Stars, die angeblich ziemlich verrückte Regeln aufgestellt haben, wenn man mit ihnen zusammenarbeiten will. Das behauptete zumindest jetzt ein Nutzer auf TikTok in einem Video. Darin hieß es, dass die 24-Jährige am Set nicht angesehen werden möchte. Bekräftigt wurde die Aussage damit, dass der User selbst schon bei Dreharbeiten tätig war und Lili Reinhart nicht der einzige Star sei, der nicht angesehen werden möchte. Wie „Just Jared Jr.“ berichtet, reagierte Lili Reinhart bereits in ihrer Instagram-Story darauf und erklärte zu dem Thema: „Bin nicht sicher, was du dir davon versprichst, falsche Informationen zu verbreiten. Überprüf dich selbst.“ Zudem erklärte sie, dass sie solche Fake-News nicht ausstehen könne und deshalb dazu Stellung beziehen musste. Damit ist diese Story über den „Riverdale“-Star also auch schon wieder vom Tisch. Zu den anderen Stars, die ähnliche Regeln aufstellen sollen, gehört wohl auch Kylie Jenner. Ihre Angestellten dürfen demnach keinen Augenkontakt zu dem Reality-TV-Sternchen herstellen. Die 23-Jährige hat selbst aber noch nichts zu diesen Anschuldigungen gesagt. Ob es bei ihr stimmt, ist also auch eher fraglich.

 19.07.2021, 15:53 Uhr

Verbietet Lili Reinhart bei Dreharbeiten jeglichen direkten Blickkontakt zu ihr? Dieses Gerücht machte zuletzt über TikTok die Runde und zwar durch eine Person, die selbst schon mit ihr am Set gearbeitet haben soll. Der „Riverdale“-Star hat längst Stellung dazu bezogen. Mehr erfahrt ihr hier bei uns.

Gerücht den Garaus gemacht: Lili Reinhart meldete sich auf Instagram zu Wort

Dass es um ihre Person das ein oder andere verrückte Gerücht gibt, das dürften Stars vermutlich nach einer gewissen Zeit im Business nicht anders kennen. Manchmal allerdings gehen diese Vorwürfe so weit, dass sich Prominente ein Herz fassen und sich äußern, um Dinge klarzustellen. So war dies nun auch bei "Riverdale"-Darstellerin Lili Reinhart der Fall. Doch was ist passiert? 

Mehr über euren Star Lili Reinhart erfahrt ihr hier bei uns!

Kein Blickkontakt erlaubt? Lili Reinhart wendet sich an einen TikTok-Nutzer

Wie unter anderem "Just Jared Jr." berichtet, fußt Lilis öffentliche Rechtfertigung, die sie wohl in ihrer Insta-Story teilte, auf einem TikTok-Video. Ein User behauptete hier, dass man zu der Schauspielerin keinen Augenkontakt aufnehmen dürfe. Sein vermeintliches Wissen rechtfertigt der TikTok-Nutzer übrigens offenbar damit, dass er bereits an Filmsets gearbeitet habe. 

Zu dem Vorwurf erklärte die "Betty Cooper"-Darstellerin dem Bericht zufolge: "Bin nicht sicher, was du dir davon versprichst, falsche Informationen zu verbreiten. Überprüf dich selbst." Dazu hieß es seitens Lili außerdem, dass sie es nicht ausstehen könne, wenn solche Geschichten über sie kursierten. Der Serien-Star höchstpersönlich dürfte diesem Gerücht also den Garaus gemacht haben. Übrigens: Ein identischer Vorwurf wird auch gegen Reality-TV-Star Kylie Jenner erhoben. 

▶ Gewusst? In der Vergangenheit kam es bereits vor, dass sich jemand für Lili Reinhart ausgab und in ihrem Namen sogar ein Interview führte. Mehr über die verrückte Story erfahrt ihr im unten stehenden Video!

Lili Reinhart Lili Reinhart wurde Opfer eines Betrugs. Die Schauspielerin postete in ihrer Instagram-Story ein Statement, in dem es um ein vermeintliches Interview für die Zeitschrift „Seventeen“ ging, das sie aber nicht geführt hat. Stattdessen hat sich anscheinend eine fremde Person für die „Riverdale“-Darstellerin ausgegeben und die Fragen beantwortet. So heißt es in einem Twitter-Beitrag des Magazins: „Wir haben einen Artikel veröffentlicht, mit Informationen, von denen wir glaubten, dass sie von Lili Reinhart sind. Doch wir wurden darauf aufmerksam gemacht, dass die Person, die uns kontaktiert hat, eine Imitatorin war und keinen Kontakt zu dem ‚Riverdale‘-Star hat!“ Wie es zu dieser Verwechslung kam, ist nicht bekannt. Lili Reinhart nahm die Aussage in ihrer Instagram-Story auf und kommentierte: „Aus irgendeinem merkwürdigen Grund hat sich jemand in einem Interview mit ‚Seventeen‘ für mich ausgegeben. Es wurde nichts Unangemessenes gesagt, aber es waren nicht meine Worte!“ Das vermeintliche Interview wurde direkt gelöscht, sodass die falschen Informationen nicht weiter verbreitet werden können. Übrigens: Wer die sympathische Schauspielerin mal wieder bei der Arbeit sehen will, der kann sich auf den 28. Januar freuen, denn dann erscheint die zweite Folge der fünften Staffel „Riverdale“ auf Netflix.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema