16.02.2016, 00:00 Uhr

Kendrick Lamar und Taylor Swift trumpfen ganz groß auf bei der 58. „Grammy“-Verleihung. Der Rapper aus Compton avancierte zum großen Gewinner des Abends und räumte in gleich fünf Kategorien wie „Bester Rapsong“ und „Bestes Rapalbum“ ab. Immerhin war er stolze elf Mal nominiert und verpasste damit nur um eine weitere Nominierung den Rekord von Michael Jackson. Ähnlich erfolgreich lief es an diesem Abend für Mark Ronson und Bruno Mars, die drei Awards für ihren Song „Uptown Funk“ mit nach Hause nehmen durften. Besonders schön ist dabei die Auszeichnung in der begehrten Kategorie „Single des Jahres“. Welche Stars sich sonst noch über einen oder auch mehrere Awards freuen durften, seht ihr hier...

Das könnte dich auch interessieren: