Na, da musste der sonst so schlagfertige Moderator Günther Jauch wohl ziemlich schlucken. In seiner Sendung „Wer wird Millionär?“ blieb dem 63-Jährigen nun die Spucke weg, sodass er auf den Spruch eines Kandidaten nicht mehr kontern konnte. Der Hintergrund: Musiklehrer Eric Gressel nahm auf dem Kandidatenstuhl Platz und sicherte sich souverän die ersten 4.000 Euro. Daraufhin fragte der Moderator den Zweifach-Papa, wieso er 21 Semester für sein Studium brauchte, wenn er hier eine so gute Figur im Hinblick auf sein Wissen macht. Der 36-Jährige stellte daraufhin klar, wofür er so lange brauchte: „Nicht zur Beendigung meines Studiums, sondern nur des Bachelors.“ Günther Jauch lachte nach dieser taffen Antwort, doch anschließend stichelte Kandidat Eric Gressel in Richtung Jauch und behauptete: „Dafür habe ich allerdings den einzigen universitären Abschluss auf diesen beiden Stühlen hier. Ist das richtig?“ Auch in der Biografie des Showmasters kennt sich der TV-Kandidat offenbar aus, denn Günther Jauch brach sein Jurastudium ab, um zur Journalistenschule zu gehen. Das Publikum lachte und die Reaktion des Moderators ließ nicht lange auf sich warten: „Leider gut. Punkt für sie.“ Insgesamt 32.000 € nahm Eric Gressel am Ende mit nach Hause.

 18.03.2020, 11:26 Uhr

Es kam nun zu einer Stichelei unter Kandidat und Moderator bei „Wer wird Millionär?“. Günther Jauch fragte sein Gegenüber, wieso er so lange für sein Studium brauchte, woraufhin Eric Gressel gegen den 63-Jährigen austeilte und ihn sichtlich sprachlos machte. Ihr wollt wissen, was der TV-Kandidat sagte und wie der sonst so schlagfertige Jauch reagierte? Hier erfahrt ihr mehr!

Alle Folgen von "Wer wird Millionär?" gibt's auch auf TVNOW.de zu sehen.

Amüsanter Schlagabtausch bei „Wer wird Millionär?“: Wer hat hier studiert, Günther Jauch oder der Kandidat?!

Eigentlich ist Moderator Günther Jauch für seine stetige Schlagfertigkeit bekannt. Aber in der Sendung „Wer wird Millionär?“ trifft der 63-Jährige ab und an auf Kandidaten, die ihm das Kontern schwer machen. So einen Spruch verpasste dem WWM-Gastgeber jetzt auch Kandidat Eric Gressel. Der ist als Musiklehrer tätig und studierte zuvor wohl eine ganze Weile. Nachdem Eric auf dem Kandidatenstuhl die ersten 4.000 Euro eingesackt hatte, stellte Günther Jauch eine Frage, um ihn aus der Reserve zu locken. Warum brauchte der Zweifach-Papa 21 Semester für sein Studium? Schließlich stelle er ja gerade sein Wissen unter Beweis. Darauf gab es schon eine Antwort, die den Showmaster zum Lachen brachte, denn Eric Gressel machte klar, wofür die 21 Semester draufgingen: „Nicht zur Beendigung meines Studiums, sondern nur des Bachelors.“ Der nächste Spruch des 36-Jährigen saß präzise: „Dafür habe ich allerdings den einzigen universitären Abschluss auf diesen beiden Stühlen hier. Ist das richtig?“

„Wer wird Millionär?“-Kandidat kennt sich offensichtlich aus: Günther Jauch brach sein Studium ab

Damit lag der Kandidat richtig und er hätte sich wohl auch vor Fragen zu der Biografie von Günther Jauch nicht fürchten müssen. Denn tatsächlich brach der „Wer wird Millionär?“-Moderator sein begonnenes Jurastudium ab, um stattdessen die Journalistenschule besuchen zu können. Der Seitenhieb in Richtung des beliebten Showhosts brachte das Publikum zum Lachen und er selbst entgegnete schließlich: „Leider gut. Punkt für sie.“ In der Show wurde Eric Gressel zwar nicht zum Millionär, konnte am Ende aber insgesamt 32.000 Euro mit nach Hause nehmen.

➨ Na, wie lange gibt es „Wer wird Millionär?“ schon? Knapp 20 Jahre, deshalb haben wir die Fakten zur Show für euch zusammengefasst. Hier unten geht's zum Video! ↓

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema