Über das Privatleben von Moderator Günther Jauch ist generell nicht sehr viel bekannt, doch nun verriet er tatsächlich, wie er seine Ehefrau Dorothea kennengelernt hat. Der ehemalige Radiomoderator ist eines der bekanntesten Gesichter in der deutschen Fernsehlandschaft. Seit Jahrzehnten zieht er uns in den Bann und mindestens ein Mal in der Woche sitzt er auch mit uns in unseren Wohnzimmern, wenn es wieder heißt: „Wer wird Millionär?“ Dabei hat man mittlerweile das Gefühl, man würde Günther Jauch sehr gut kennen, doch was wissen wir im Grunde über den Familienvater? Normalerweise hält der gebürtige Münsteraner sich sehr bedeckt, wenn es um Privates geht. Doch nun hat Günther Jauch ein sehr persönliches Erlebnis ausgeplaudert: Bereits seit den 80ern sind er und seine Liebste Dorothea ein Paar und seit 2006 verheiratet. Kennengelernt haben sich die beiden tatsächlich in der guten alten Kneipe. In der Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“ verriet er aber noch mehr und plauderte aus: „In der Kneipe, wo wir uns kennengelernt haben, stand der Zigarettenautomat in der Nähe der Damentoilette. Also der war aus taktischen Gründen schon immer früh am Abend besetzt.“ Zwei Jahre habe der mittlerweile 64-Jährige demnach neben einem Zigarettenautomaten gestanden, bis er auf seine geliebte Ehefrau Dorothea traf. Seitdem schreiben die beiden eine langjährige Lovestory.

 27.09.2020, 11:00 Uhr

Günther Jauch führt seit 2006 ein glückliches Eheleben mit seiner Frau Dorothea. Doch wie haben die beiden sich eigentlich kennengelernt? Das verriet der TV-Moderator nun endlich in der Show „Denn sie wissen nicht, was passiert“. Wie die Lovestory der beiden begonnen hat, erfahrt ihr im Video.

Alle Shows rund um Moderator Günther Jauch gibt es natürlich auch auf www.tvnow.de zu sehen.

Günther Jauch hält sich über sein Privatleben in großen Teilen offensichtlich bedeckt 

Ja, die Redensart, dass hinter jedem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht, ist vielleicht etwas angestaubt. Allerdings hat die Vorstellung – natürlich in modernem Sinne – doch etwas, oder? Gerade, wenn man nicht viel über die Dame, beispielsweise an der Seite eines TV-Stars wie Günther Jauch, weiß, fragen sich einige Fans bestimmt: Wer ist sie eigentlich? Und wie haben sich die beiden getroffen?

Der „Wer wird Millionär?“-Moderator hält sein Privatleben bekanntermaßen wohl in großen Teilen bedeckt – verständlich! Umso mehr freuen sich Anhänger sicherlich, wenn der WWM-Liebling dann doch mal mit einer spannenden Anekdote daherkommt. Bei „Denn sie wissen nicht, was passiert“, erzählte Günther Jauch laut  „Promipool“, wie er seine Ehefrau Dorothea kennengelernt hat

Die Geschichte von Günther Jauch & Dorothea nahm ihren Anfang wohl an einem Zigarettenautomaten 

Wie so viele Lovestorys nahm auch jene von Günther Jauch und seiner besseren Hälfte ihren Anfang in einer Kneipe. Hier war offenbar laut seiner Erzählung ein Zigarettenautomat in der Nähe der Damentoilette positioniert. Eine clevere Wahl! Immerhin konnte man so wohl Frauen entweder beim Automaten selbst oder auf dem Weg zum stillen Örtchen kennenlernen. Zwei Jahre lang dauerte es scheinbar, bis Günther Jauch  an seinem Platz so seine Angebetete traf. Eine schöne Geschichte, an die wir uns beim nächsten Mal gerne erinnern, wenn wir den sympathischen Moderator im Fernsehen sehen, oder?!

➨ Günther Jauch & WWM gehören einfach zusammen! Dazu wäre es eventuell aber gar nicht gekommen. Warum? Das verrät euch das unten stehende Video. Klickt euch doch mal rein!

„Wer wird Millionär?“ ohne Günther Jauch ist heutzutage kaum vorstellbar: Seit über 20 Jahren ist der Moderator ein festes Urgestein der deutschen Fernsehlandschaft und aus der beliebten Quiz-Show nicht mehr wegzudenken. Doch genau auf diese Sendung hatte der heutige Quizmaster damals wohl gar keine Lust! Dies verriet er nun zumindest in der RTL-Doku „Das Phänomen Günther Jauch“. Dort sprach Jauch nämlich mit Comedian Oliver Pocher über seine Karriere und dabei selbstverständlich auch über die Anfänge von „Wer wird Millionär?“. Der heute 63-Jährige hatte damals nämlich ziemliche Bedenken, was eine Quiz-Show angeht. „Man muss wissen, dass Quiz damals tot war. Ich dachte: 'Och ne, Quiz. Dazu hab ich eigentlich gar keine Lust'“, offenbarte er. Nachdem Günther Jauch dann aber drei Sendungen des englischen Originals gesehen hatte, konnte er sich der Spannung, die von der Show ausgeht, nicht mehr entziehen. Dennoch war „Wer wird Millionär?“ zu Beginn kein großer Erfolg. Zum Ende von vier Sendungen an vier aufeinanderfolgenden Tagen wurde die Quote jedoch besser und mittlerweile hat sich die Quiz-Show bekanntermaßen zu einem waschechten Dauerbrenner entwickelt. Günther Jauch selbst ist dabei ein fester Bestandteil der Sendung geworden, doch auch er wird irgendwann nicht mehr als Moderator aktiv sein können. Wie lange er die Show noch moderieren möchte, verriet er aber nicht: „Ich freue mich, wenn ich die Freiheit habe, vielleicht irgendwann mal zu sagen: ‚Ich mach das noch ein Jahr länger oder zwei.‘ Oder aber auch zu sagen: ‚Ich weiß nicht, wie lange ich es noch mache. Und wenn ich keine Lust mehr habe, kann ich nächste Woche sagen, dass ich nicht mehr komme‘“, erklärte Jauch über seine Zukunft.

Das könnte dich auch interessieren: