Evanna Lynch hat bereits in der Vergangenheit von ihrer Essstörung gesprochen. Im Interview mit „E! News“ ging der „Harry Potter“-Star jetzt noch einmal darauf ein und erklärte: „Du willst doch ehrlich damit sein, oder? Ich will nicht einfach sagen: ‚Alles ist jetzt cool, ich bin glücklich, ich habe diese komischen Probleme behoben.‘“ Konkreter wird die 30-Jährige darüber in ihren Memoiren „The Opposite of Butterfly Hunting: The Tragedy and The Glory of Growing Up“. In dem Buch verrät sie noch einmal detailliert, wie sie im Alter von 11 Jahren an Essstörungen litt und sich sogar über den Tod Gedanken machte. Der Heilungsprozess aus dieser schlimmen Erfahrung dauert noch immer an, wie sie weiter gestand. Die „Luna Lovegood“-Darstellerin möchte allerdings ehrlich damit umgehen, aber trotzdem positiv sein und Menschen mit einem warmen Gefühl inspirieren. In der Vergangenheit bedankte sich die Schauspielerin besonders bei Autorin J.K. Rowling, die für sie eine wichtige Stütze gewesen sei. Die beiden waren, noch bevor Evanna bei „Harry Potter“ mitspielte, Brieffreunde. Die Bücher rund um den berühmten Zauberlehrling waren für sie damals die einzige Sache, die sie von ihrer Essstörung abgelenkt haben.

 22.10.2021, 12:14 Uhr

„Harry Potter“-Star Evanna Lynch spricht offen über ihre Essstörungen. Unter anderem greift sie ihre Erkrankung auch in ihren Memoiren „The Opposite of Butterfly Hunting: The Tragedy and The Glory of Growing Up“ auf. Was sie dazu verraten hat und warum die „Luna Lovegood“-Darstellerin so offen mit dem Thema umgeht? Details gibt es im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema