Seit Monaten herrscht Streit zwischen Heidi Klum und ihrem Vater Günther. Der Grund dafür soll eine Auseinandersetzung um die Namensrechte von Heidis Tochter Leni sein. Günther Klum möchte sich nämlich beim zuständigen Marken- und Patentamt alle Rechte zu der Marke Leni Klum sichern. Damit würden jegliche Einnahmen, die durch den Verkauf von Produkten ihrer Marke entstehen, an ihn gehen. Von dieser Idee war natürlich Model-Mama Heidi nicht angetan, sodass sie ihre Anwältin eingeschaltet hat. Diese unterstellt dem Manager laut BUNTE eine Namensanmaßung. Das heißt, dass er ohne Einwilligung von Leni ihren Namen benutzt und damit das allgemeine Persönlichkeitsrecht verletzt. Doch wie es jetzt aussieht, handelt es sich bei dem Streit anscheinend um ein großes Missverständnis. Laut einigen nahestehenden Personen der Familie soll es Günther Klum nämlich gar nicht auf die Markenrechte seiner Enkelin abgesehen haben, sondern um die seiner Mutter. Die bereits verstorbene Mutter des 76-Jährigen soll früher ebenfalls den Spitznamen Leni getragen haben. Doch ist das die wahre Begründung? Heidis Anwältin unterstellt ihm weiterhin eine Namensanmaßung. Bereits in der Vergangenheit soll sich Günther Klum mehrmals über die Karriere seiner Enkelin geäußert haben, was den Eindruck erweckte, dass er mit den Markenrechten zu Leni Klum sehr wohl die seiner Enkelin meint. Der Streit zwischen Heidi und ihrem Vater scheint also zunächst kein Ende zu nehmen.

 27.08.2021, 14:09 Uhr

Schon seit mehreren Monaten befinden sich Heidi Klum und ihr Papa Günther in einer Auseinandersetzung. Grund für den Streit sollen die Namensreche an der Marke Leni Klum sein. Heidis Anwältin unterstellt dem Manager Namenanmaßung. Doch jetzt soll alles nur ein Missverständnis sein. Warum? Das verraten wir euch in unserem Video. Klickt euch oben rein!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema