Der Bund fürs Leben wird vor allem bei den Promis gerne im Rahmen einer pompösen Party geschlossen. Doch einige Stars mussten ihre für 2020 geplante Hochzeit aufgrund des weltweiten Ausbruchs des Coronavirus vorerst auf Eis legen. Katy Perry und Orlando Bloom sind schon seit dem Valentinstag 2019 verlobt. Eigentlich planten sie für den Sommer 2020, die Ehe einzugehen, doch die für Juni angesetzte Hochzeit in Japan ist erstmal verlegt worden. Auch die Oscar-Preisträgerin Emma Stone wollte ihren Verlobten, den Drehbuchautor Dave McCary, eigentlich schon im März heiraten, doch das Paar entschied sich wegen des Ausbruchs des Coronavirus gegen die Hochzeit. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. Auch Prinzessin Beatrice muss ihren großen Tag mit ihrem Verlobten Edoardo Mapelli Mozzi verschieben. Zunächst wurden die Feierlichkeiten abgesagt, nachdem bekannt wurde, dass Vater Andrew womöglich im Missbrauchsskandal um den Unternehmer Epstein verwickelt war, nun kommt der baldigen Braut das Coronavirus in die Quere. Auch die 41-jährige Moderatorin Sylvie Meis hatte eine Traumhochzeit geplant. Ihren Verlobten Niclas Castello wollte sie im Juni in Florenz zum Ehemann nehmen. Gegenüber der „Closer“ verriet Sylvie jedoch: „Was unsere Hochzeit betrifft, werden wir in den nächsten Wochen sehen, wie sich die Situation entwickelt.“ Ob die sympathische Niederländerin es wirklich noch schafft, im Juni vor den Altar zu treten, bleibt vorerst abzuwarten.

 11.04.2020, 07:00 Uhr

Der Ausbruch des Coronavirus ist auch der Grund dafür, dass einige Promis wie Katy Perry ihre Hochzeit verlegen mussten. Auch Sylvie Meis oder Emma Stone hatten Termine für bevorstehende Trauungen geplant, doch auch diese wurden vorerst abgesagt. Hier erfahrt ihr mehr Details.

Das könnte dich auch interessieren: