Eines der berühmtesten Filmzitate aller Zeiten ist: „Mein Name ist Bond, James Bond.“ Dieser Satz ist einfach Kult. Und seit 1962 kämpft der britische Geheimagent „mit der Lizenz zum Töten“ in spektakulär-aufwändigen Kino-Verfilmungen unter dem Titel „James Bond - 007“. Der Schriftsteller Ian Fleming erweckte den Romanhelden damals zum Leben. Bisher durften sechs Schauspieler in die Fußstapfen des stilvollen „Agenten 007“ treten. Wir packen heute fünf krasse Fakten für euch aus, die ihr sicherlich noch nicht über die legendären Filme kanntet. Los geht’s mit Fakt Nummer 1. Wenn ihr euch immer schon mal gefragt habt, wie der britische Autor auf den Namen des coolsten Spions und Herzensbrechers kam, dann sperrt jetzt eure Lauscher auf: James Bond heißt ein bekannter Vogelexperte und da Ian Fleming ein riesiger Vogel-Fan war, benannte er „007“ nach dem Autor eines Buches. Weiter geht’s mit dem nächsten Fakt: Alle bisherigen Bond-Darsteller sind zwischen 1,85 und 1,88 Meter groß. Nur einer tanzt aus der Reihe. Daniel Craig ist mit 1,78 Meter deutlich kleiner als seine Vorgänger. Bonds-Dauer-Mission ist das Töten von bösen Jungs, das Trinken von geschüttelt, nicht gerührten Martinis sowie das Verführen von heißen Girls. Aber welcher Geheimagent hat wohl die meisten Bösewichte umgebracht? Pierce Brosnan! Der gebürtige Ire war in den 90ern der tödlichste James Bond. In seinen vier Filmen von „Goldeneye“ bis hin zu „Stirb an einem anderen Tag“ hat Brosnan als Bond etwa 135 Bösewichte getötet. Laut einer von „Sky“ in Auftrag gegebenen, repräsentativen Umfrage gehörte allerdings sein Kollege Sean Connery bei den deutschen Fans zu den beliebtesten Bond-Darstellern. Etwas bizarr ist der nächste und damit vierte Fakt: Roger Moore scheint ziemlich eitel zu sein - zumindest wenn es um die Renn-Sequenzen ging. Diese musste für ihn sein Stuntman übernehmen, da es ihm missfiel, wie er dabei aussah. Und hier ist auch schon der letzte Fakt: „Goldeneye“ ist der bisher bekannteste „Bond“-Streifen. Doch wusstet ihr, dass die namengebende „Goldeneye“ eigentlich ein Anwesen auf Jamaika ist, das dem Schriftsteller und Bond-Vater Ian Fleming gehörte? Dort schrieb er auch seine Romane!

 11.07.2020, 07:00 Uhr

Seit über einem halben Jahrhundert rettet James Bond die Welt. Die „007“-Filme sind einfach Kult. Aber kennt ihr schon kuriose Fakten über die legendären Filme? Wir packen fünf geheime Facts für euch aus!

Das könnte dich auch interessieren: