Bibi Claßen sorgte mit zwei Schönheitsoperationen zuletzt für eine große Überraschung bei ihren treuen Fans: Die Influencerin ließ sich ihre Brüste straffen und eine Krümmung ihrer Nase wurde ebenfalls korrigiert. In ihrem Podcast „Das ist ja Claße(n)“ ließ Bibi nun gemeinsam mit ihrem Gatten Julian die Eingriffe noch einmal Revue passieren und sprach dabei vor allem über die Narkose. Nach einer fünfstündigen Operation befand sie sich nämlich sechs volle Stunden im Aufwachraum! „Das war echt sehr anstrengend und sehr kräftezehrend und mir ging es wirklich sehr, sehr schlecht nach der OP“, offenbarte die 28-Jährige so. Demnach konnte Bibi anfangs nicht einmal eigenständig trinken! Beim Thema Narkose erinnerte sie sich im Anschluss auch an die Geburten ihrer zwei Kinder, Lio und Emiy. Vor allem die Narkose bei ihrem Erstgeborenen hatte es offenbar in sich, wie die YouTuberin im Podcast weiter erklärte: „Ich habe die Narkose damals gar nicht vertragen und war eineinhalb Tage und Nächte komplett ausgeknockt. Sobald ich meinen Kopf 20 Zentimeter bewegt habe, musste ich mich übergeben. Es war wirklich ganz schlimm.“ Bei ihrer zweiten Geburt mit Tochter Emily sei es währenddessen nur minimal besser gelaufen. Doch zum Glück war und ist Bibi nicht alleine: Damals musste Julian seiner Frau kräftig unter die Arme greifen und auch heute unterstützt der 27-Jährige Bibi voll und ganz!

 12.04.2021, 13:48 Uhr

Kürzlich erst legte sich Bibi Claßen für Schönheitsoperationen unters Messer. Das Schlimmste daran war aber offenbar die Narkose, wie Bibi nun in ihrem Podcast „Das ist ja Claße(n)“ offenbarte. Denn nicht nur bei den OPs, auch bei den Geburten ihrer zwei Kinder, Lio und Emily, hatte sie Probleme mit den Narkosen und kämpfte mit den Nachwirkungen. Demnach war sie komplett ausgeknockt! Alle Details dazu gibt es hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren: