Geld ist nicht alles. Diesem Motto folgt offensichtlich auch Dagi Bee, die in einem YouTube-Video jetzt über ihre eher negativen Erfahrungen als Influencerin sprach. So geht es eingangs um schlechte Kooperationen aus der Vergangenheit. Doch auch aus diesen Erlebnissen konnte Dagi etwas lernen, wie sie weiter offenbarte: „Seit diesem Moment weiß ich, ich werde nie wieder irgendetwas machen, wo ich das Konzept nicht gemacht habe oder ich das Konzept nicht abgesegnet habe.“ Dafür verzichtet die YouTuberin übrigens auch auf Geld. So berichtet Dagi Bee beispielsweise von einer Anfrage aus dem Jahr 2018, bei der die 25-Jährige eine Jahreskooperation mit einem Abnehmshake-Hersteller eingehen sollte. Und dieser bot der Influencerin auch eine, wie sie erklärte, „sehr, sehr verlockende Summe“ an. „Ich kann es ja jetzt einfach mal droppen, ist mir jetzt auch scheißegal, es ist eh nie diese Kooperation zustande gekommen: Sie haben mir 500.000 Euro für diese Jahreskooperation geboten!“ Doch da Dagi das Produkt laut eigener Aussage „scheiße“ fand, wollte sie trotz des ganzen Geldes nicht dafür werben. Daher stellte sie in ihrem Video abschließend fest: „Also, ich mache definitiv nicht irgendwas nur wegen dem Geld, da könnt ihr euch sicher sein.“ Darüber sind bestimmt auch Dagis Fans froh.

 26.08.2020, 09:52 Uhr

Hat Dagi Bee wirklich 500.000 Euro abgelehnt? In einem neuen YouTube-Video offenbarte die Influencerin nun nämlich eine krasse Geschichte rund um eine Kooperation aus der Vergangenheit. So bekam sie ein Angebot für eine Jahreskooperation, die Dagi eine halbe Million Euro gebracht hätte. Doch Dagi lehnte offenbar ab! Warum? Das erfahrt ihr hier.

Ausgeplaudert: Ganz offen spricht Dagi Bee in einem YouTube-Clip über die Influencer-Welt

Da plaudert aber jemand ganz schön aus dem Nähkästchen! Dagi Bee sorgte nun mit einem Video für Aufsehen. Der YouTube-Clip steht, wie ein Teil des Video-Titels bereits verrät, ganz unter dem Motto „Diese Dinge erzählt euch KEIN Influencer“. Und tatsächlich rückte die „Beetique“-Gründerin hier mit ein paar Details heraus, welche in der Regel nur Social-Media-Stars selbst mitbekommen dürften.

So betonte Dagi Bee gegenüber ihrer Community, dass sie für Geld eben nicht alles mache. Den absoluten Beweis lieferte sie gleich mit: Sie hat eine Kooperation im Wert von 500.000 Euro abgelehnt. 

→ Schon mitbekommen? Dagis Ex-Freund Liont hat eine neue Frau an seiner Seite. Dagi selbst hat davon scheinbar erst recht spät Wind bekommen und zeigte sich über die News überrascht. Ihre Reaktion gibt's im unten stehenden Video für euch! ♥

Dagi Bee Dagi Bee war von 2011 bis 2015 mit dem YouTuber Liont zusammen. Dank ihm startete die Influencerin damals ihre eigene Karriere auf der Videoplattform. Und obwohl Dagi und Liont seit einigen Jahren in Sachen Liebe getrennte Wege gehen, sind die beiden noch immer gut befreundet. Doch wie reagiert die 25-Jährige wohl darauf, dass ihr Ex eine neue Freundin hat? Das zeigte Dagi nun in ihrer Instagram-Story. Die Frage eines Fans, was sie dazu sagt, dass Liont eine Freundin hat, überraschte Dagi dabei sichtlich. „Wieso wusste ich davon nichts?“ Doch nach der ersten Verwunderung über diese Neuigkeit fand Dagi noch liebe Worte für Liont und seine Neue: „Natürlich wünsche ich ihm alles, alles Gute der Welt, er hat es auch sehr verdient, endlich in gute Hände zu kommen, glücklich zu werden. Es hat schon lange genug gedauert, er war schon lange genug Single, deshalb bin ich sehr, sehr happy.“ Das sind doch Glückwünsche, die von Herzen kommen, oder? Derweil zeigte sich Liont total verschmust und glücklich mit seiner Freundin in seiner Instagram-Story. Wie schön, wenn gute Freundschaft bleibt, selbst wenn die große Liebe vergangen ist.

Große Kooperation abgelehnt: Darum sagte Dagi Bee „nein“ zu dieser Mega-Summe

Bei der Jahreskampagne ging es laut Dagi Bee um die Bewerbung von Abnehmshakes: „Ich kann es jetzt auch einfach mal droppen, ist mir jetzt auch scheißegal, es ist eh nie zu dieser Kooperation zustande gekommen: Sie haben mir 500.000 Euro geboten für diese Jahreskooperation!“ Krass! Auch ein Kochbuch hätte offenbar zu dieser Zusammenarbeit gezählt.

Allerdings, so Dagi, habe sie das Produkt in der Vergangenheit genutzt und für schlecht befunden. Zudem habe es damals bereits „Unstimmigkeiten zu diesem Produkt“ gegeben. „Also, ich mache definitiv nicht irgendwas nur wegen dem Geld, also da könnt ihr euch sicher sein“, erklärte die Ehefrau von Eugen Kazakov ausdrücklich. Eine gute Einstellung, mit der Dagi sicherlich noch einmal ein paar Vertrauens-Pluspunkte bei ihrer Community sammeln konnte! 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema