Dagi Bee Dagi Bee ist schon seit acht Jahren als erfolgreiche YouTuberin aktiv. Aber trotz Millionen von Anhängern und zahlreichen Klicks kann sich die 26-Jährige viele ihrer eigenen Videos nicht angucken. Wieso? Das hat sie Moderator Steven Gätjen in seinem Podcast „Kino oder Couch“ verraten. Hier erklärte die Influencerin, ob ihr irgendetwas peinlich ist und so sprach sie über die Anfänge auf der Videoplattform, als sie vor allem witzige Clips drehte: „Sehr viele YouTube-Videos von mir von früher, wo man sich gedacht hat: ‚Hey, das könnte ja lustig sein!‘ Aber mehr Fremdscham, glaube ich, als dass man denkt: ‚Oh, das war ein Fehler. Es ist eigentlich lustig, wenn man es sieht, aber ich kann mir sowas nicht mehr angucken, die ganzen Sketche von damals und Challenges, oh ne!“ Weiter meinte sie: „Ich schäme mich wirklich in Grund und Boden.“ Doch ein Löschen ihrer Anfänge auf der Plattform kommt auf keinen Fall in Frage, das versicherte sie ebenfalls: „Das ist so ein bester Cringe-Moment, aber ich habe mir trotzdem gesagt, ich lasse alle Videos online aus dem Grund, weil ich einfach die Entwicklung in 20 Jahren nochmal sehen will - vom ersten bis zum Video, das jetzt online ist.“ Das wird sicherlich auch ihre Fans freuen. Übrigens: Dagi hat Steven Gätjen auch erzählt, dass sie gerne bis ins hohe Alter noch Clips für ihre Community drehen will - trotz des Risikos, dass sie dann womöglich ihre Videos von heute peinlich finden könnte.

 28.06.2021, 09:45 Uhr

Im Gespräch mit Steven Gätjen für den Podcast „Kino oder Couch“ erklärte Influencerin Dagi Bee, dass sie einige Videos von sich auf YouTube mittlerweile ziemlich peinlich findet. „Ich schäme mich in Grund und Boden“, war sogar ihre Aussage. Aber kommt auch ein Löschen der Clips für sie in Frage? Erfahrt mehr hier alle Details und klickt euch ins Video.

Das könnte dich auch interessieren: