Ab dem 14. Juli 2021 ziehen 25 Promis wieder in den „Kampf der Realitystars“. Während sich hier dieses Mal unter anderem Claudia Obert, Gina-Lisa Lohfink, Loona und Frédéric Prinz von Anhalt behaupten wollen, gibt es in Sachen Moderation ein Wiedersehen: Cathy Hummels wird auch in Staffel 2 durch den Wettstreit und die damit verbundene „Stunde der Wahrheit“ führen. Doch: Was macht den „Kampf der Realitystars“ eigentlich so anders? Schließlich sind zuletzt andere Reality-TV-Formate in die Kritik geraten. „it’s in TV“ hakte bei der Influencerin nach: Ab 04.35 „Wir sind ein Format und wir wollen entertainen. Wir wollen einfach den Leuten eine gute Unterhaltung bieten und wenn bei uns irgendwie Mobbing passieren würde, das würden wir gar nicht dulden. Das würden wir auch nicht ausstrahlen, aber Streitereien, auch Konflikte, auch eine Versöhnung, das gehört eben alles dazu. Das ist real, das macht gutes Reality-TV eben aus. Das werden wir auch zeigen und wir grenzen uns da auch wirklich bewusst von anderen Formaten ab, weil wir wollen, dass die Leute bei uns die rosarote Brille aufziehen.“ Die Zuschauer sollen mit den Kandidaten lachen und eine gute Zeit haben, so Cathy. Wer Staffel 2 von „Kampf der Realitystars“ nicht verpassen möchte, der kann ab dem 14. Juli immer mittwochs um 20.15 Uhr bei RTLZWEI einschalten. Ab dem 14. Juli 2021 ziehen 25 Promis wieder in den „Kampf der Realitystars“. Während sich hier dieses Mal unter anderem Claudia Obert, Gina-Lisa Lohfink, Loona und Frédéric Prinz von Anhalt behaupten wollen, gibt es in Sachen Moderation ein Wiedersehen: Cathy Hummels wird auch in Staffel 2 durch den Wettstreit und die damit verbundene „Stunde der Wahrheit“ führen. Doch: Was macht den „Kampf der Realitystars“ eigentlich so anders? Schließlich sind zuletzt andere Reality-TV-Formate in die Kritik geraten. „it’s in TV“ hakte bei der Influencerin nach: Ab 04.35 „Wir sind ein Format und wir wollen entertainen. Wir wollen einfach den Leuten eine gute Unterhaltung bieten und wenn bei uns irgendwie Mobbing passieren würde, das würden wir gar nicht dulden. Das würden wir auch nicht ausstrahlen, aber Streitereien, auch Konflikte, auch eine Versöhnung, das gehört eben alles dazu. Das ist real, das macht gutes Reality-TV eben aus. Das werden wir auch zeigen und wir grenzen uns da auch wirklich bewusst von anderen Formaten ab, weil wir wollen, dass die Leute bei uns die rosarote Brille aufziehen.“ Die Zuschauer sollen mit den Kandidaten lachen und eine gute Zeit haben, so Cathy. Wer Staffel 2 von „Kampf der Realitystars“ nicht verpassen möchte, der kann ab dem 14. Juli immer mittwochs um 20.15 Uhr bei RTLZWEI einschalten.

 14.07.2021, 07:00 Uhr

Reality-TV wurde zuletzt für seinen Umgang mit Kandidaten stark kritisiert. Der „Kampf der Realitystars“, der am 14. Juli 2021 bei RTLZWEI in eine zweite Staffel startet, möchte es offenbar anders und besser machen. So erklärte uns Moderatorin Cathy Hummels, dass bei ihnen kein Mobbing geduldet wird. Was die Influencerin genau zu sagen hatte, erfahrt ihr hier im Video. Klickt euch rein!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema