Die 18. Staffel der erfolgreichen Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ machte in diesem Jahr besonders durch den Jury-Ausstieg von Michael Wendler und Chef-Juror Dieter Bohlen Schlagzeilen. Erst verließ der Schlagersänger aufgrund seiner Verschwörungstheorien & Co. die Show und dann sollte auch der Pop-Titan ab der neuen Staffel nicht mehr dabei sein. Doch DSDS-Urgestein Dieter Bohlen meldete sich plötzlich krank, schmiss also schon vorher das Jury-Handtuch und war bei den Live-Shows der aktuellen Staffel nicht mehr dabei. Ein Ersatz war schnell gefunden: Thomas Gottschalk übernahm Dieters Platz! Doch wird der 70-jährige Entertainer nun auch dauerhaft den Jury-Stuhl des ehemaligen DSDS-Chef-Jurors übernehmen? Über eine mögliche Zukunft in der beliebten Castingshow sagte Gottschalk der „BILD“ nun: „Mein Auftritt bei ‚DSDS‘ hat sich mit dem Finale erledigt. Ich fand die Beiträge aller Teilnehmer sehr beachtlich und bin damit aus der Nummer raus.“ Damit ist es nun endgültig: Thomas Gottschalk wird nicht das neue DSDS-Gesicht. „Ist sowieso mehr Götterdämmerung als Titanen-Kampf“, stichelte Gottschalk abschließend. Doch wer könnte Dieter Bohlen in der neuen Staffel fortan ersetzen? Der Schweizer Sänger und ehemalige DSDS-Sieger Luca Hänni verriet erst kürzlich im Interview-Podcast „Natürlich Kohlensäure“, dass er durchaus den Juryplatz bei DSDS einnehmen würde. „Ich würde das schon machen. Aber ich wäre kein Dieter Bohlen, ich wäre dann der Liebe“, so der Musiker. Und auch Pietro Lombardi erwähnte bereits oft in seinen Instagram-Storys, dass er gerne als Juror in die Show zurückkehren würde.

 08.04.2021, 11:50 Uhr

Thomas Gottschalk ist für den erkrankten Dieter Bohlen bei den Final-Shows von „Deutschland sucht den Superstar“ eingesprungen. „BILD“ fragte nun bei ihm nach, ob er sich eine Zukunft als Chef-Juror bei DSDS vorstellen könne. Doch es gibt noch weitere Interessenten: Die Sänger Luca Hänni und auch Pietro Lombardi können sich einen Platz in der Jury vorstellen. Doch wer wird es? Weitere Details gibt’s es oben im Video.

Alle Folgen von DSDS gibt’s auch auf www.tvnow.de zu sehen.

Nach Jury-Beben bei DSDS: Thomas Gottschalk ist „aus der Nummer raus”

Das Finale der 18. DSDS-Staffel liegt hinter uns, aber die Nachwirkungen des Jury-Bebens bleiben. Wir erinnern uns: Erst ging Schlagersänger Michael Wendler nach der Aufregung um Verschwörungstheorien und Co. Das war aber noch gar nichts im Vergleich zu der Nachricht, die im März 2021 einschlug: Poptitan Dieter Bohlen sollte ab der neuen Staffel nicht mehr mit von der Partie sein. Auch in den Liveshows fehlte das DSDS-Urgestein dann bereits. Kurzfristig sprang Entertainer Thomas Gottschalk für den 67-Jährigen ein, nachdem der sich krank gemeldet hatte. Aber hätte Gottschalk vielleicht sogar Interesse, dauerhaft einen Platz in der Jury einzunehmen? Dazu sagte der 70-Jährige der „BILD” nun: „Mein Auftritt bei DSDS hat sich mit dem Finale erledigt. Ich fand die Beiträge aller Teilnehmer sehr beachtlich und bin damit aus der Nummer raus.” Klare Worte, denen er noch eine kleine Stichelei hinterherschickte: „Ist sowieso mehr Götterdämmerung als Titanen-Kampf.”

Das Rätselraten geht weiter: Wer wird denn nun Nachfolger von Dieter Bohlen?

Thomas Gottschalk wird es also nicht und damit bleibt weiter Platz für Gedankenspiele: Wer könnte Dieter Bohlen in der kommenden Staffel ersetzen? Interesse an einem Jury-Platz bekundete bereits unter anderem der Schweizer Sänger und ehemalige DSDS-Sieger Luca Hänni. Im Interview-Podcast „Natürlich Kohlensäure” erklärte er: „Ich würde das schon machen. Aber ich wäre kein Dieter Bohlen, ich wäre dann der Liebe.” Auch sein Vorgänger Pietro Lombardi, der bereits Erfahrungen als Juror sammeln durfte, hat mehrfach in seinen Insta-Storys erwähnt, dass er wieder dabei wäre, wenn er gefragt wird. Aber auch andere Namen wurden bereits ins Gespräch gebracht, unter anderem Sylvie Meis, Florian Silbereisen oder Thomas Anders. Das Rätselraten, wer die Nachfolge antritt, dürfte noch eine Weile weitergehen!

⇒ Wie das DSDS-Finale ohne Dieter Bohlen ablief, haben wir im unten stehenden Video kurz und knapp zusammengefasst!

Das Finale der 18. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ ist durch. Jan-Marten Block hat sich gegen die Konkurrenz durchgesetzt und gewonnen. Wie es scheint, gab es aber auch einen ganz großen Verlierer des Abends - und zwar RTL! Dort hatte man sich entschieden, Dieter Bohlen aus der Jury zu verabschieden und bei DSDS ganz neu anzufangen. Statt sich groß zu verabschieden, meldete sich der Pop-Titan aber krank und so sprang Thomas Gottschalk für zwei Episoden ein. Während Bohlen via Instagram in Richtung des Showgiganten stichelte und etwas von Hörgeräten erzählte, reagierte der einstige „Wetten, dass..?“-Star in der Sendung und konterte mit einer Anspielung auf Bohlens „Camp-David-Hemden“. Damit war es das aber auch schon an Kritik, denn die Jury bescheinigte allen vier Finalisten nur das Beste und eine kritische Stimme á la Bohlen fehlte am Ende. Das bemerkte RTL derweil an den Zuschauerzahlen und kassierte mit gerade mal 2,68 Millionen Zuschauern die schlechteste Einschaltquote aller Zeiten in einem Finale von DSDS. Kein Wunder, dass Pietro Lombardi im Interview mit „Express“ verriet: „Ich habe gestern kurz in das Finale reingeschaut – und es ist nicht mehr dasselbe. Dieter Bohlen wird zurückkommen.“ Auch Vorjahresgewinner Ramon Roselly, der im Finale zu Gast war, erklärte, dass „DSDS-Papa, der Dieter“ ja schon fehlen würde. So ging es offenbar allen Fans der Sendung. Doch wie es in Staffel 19 weitergeht, bleibt erst noch abzuwarten.

Das könnte dich auch interessieren: