Schon bald gibt es ein größeres Update für Instagram, um genau zu sein im Juni. Denn dann geht es los mit Anzeigen, die bei IGTV eingebunden werden können. Die Creator erhalten dabei, wie „The Verge“ berichtet, 55 Prozent des Umsatzes. Zunächst wird es eine Testphase geben, bei der die Social-Media-Plattform mit 200 ausgewählten Influencern und Werbepartnern aus dem englischsprachigen Raum zusammenarbeitet. Den Nutzern wird Werbung zugemutet, die höchstens 15 Sekunden lang sein darf. Doch es soll auch die Möglichkeit geben, Anzeigen überspringen zu können. Damit gehen auch neue Richtlinien für Creator einher, die zum Beispiel nicht mehr fluchen dürfen. Doch damit nicht genug: Auch mit Live-Videos wird man bald Geld verdienen können. Ähnlich wie auf der Streaming-Plattform Twitch, können Zuschauer eine Summe ihrer Wahl spenden. Dafür erhalten sie dann sogenannte Badges. Auch dafür wird es zunächst nur eine Testphase geben. Wieso Instagram es plötzlich so eilig hat mit der Werbung? Im März sollen die Live-Video-Aufrufe um 70 Prozent gestiegen sein. Ein schöner Nebeneffekt der Coronavirus-Krise!

 30.05.2020, 12:00 Uhr

Ab Juni wird es bei Instagram einige Änderungen geben. Das betrifft unter anderem IGTV, denn dort wird Werbung implementiert. Zudem wird es eine Spenden-Möglichkeit bei den Streams geben, wie es schon aus Twitch bekannt ist. Mehr erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: