Olivia Rodrigo Olivia Rodrigo hat bei den diesjährigen „Brit Awards“ ihren Song „driver’s license“ erstmals live in Großbritannien gespielt und die Zuschauer begeistert. Nominiert war die Sängerin zwar nicht, doch gewonnen hat sie an dem Abend auf jeden Fall. Immerhin hat sie ihr großes Idol Taylor Swift treffen dürfen. Die beiden sind in den vergangenen Monaten so etwas wie Fans voneinander geworden und so war es kein Wunder, dass in den Kommentaren zum Foto die Hölle los war. Schauspielerin Olivia Rose Keegan kommentierte: „Ich mache das zu meinem Hintergrund.“ Damit dürfte sie ausgesprochen haben, was viele Fans dachten. Disney-Star Ruth Righi schrieb derweil: „Total unnötig. Ich komm damit nicht klar. Ich habe 15 Kopien davon ausgedruckt.“ Auch Fans kommentierten das Bild und so kam beispielsweise folgender Post dazu: „Mutter und Tochter endlich zusammen. Yes!“ Der ein oder andere dürfte sicherlich jetzt auf eine enge Freundschaft der beiden Musikerinnen hoffen und vielleicht sogar auf eine Kooperation. Taylor Swift hat an dem Abend übrigens den „Global Icon Award“ bekommen und wurde dabei selbst total zum Fangirl. Überreicht wurde ihr der Preis nämlich von Maisie Williams, bekannt aus „Game of Thrones“. Dazu erklärte Taylor: „Jeder, der mich kennt, weiß, dass ‚Game of Thrones‘ mein Leben ist. Dass Maisie also hier ist, um das hier anzukündigen… Ich möchte dich umarmen, aber ich darf nicht. Wir halten Abstand, aber ich danke dir so sehr, dass du hergekommen bist.“ Und so wurden gleich zwei berühmte Fans zu glücklichen Menschen!

 12.05.2021, 10:22 Uhr

Bei den „Brit Awards“ haben sich Olivia Rodrigo und Taylor Swift endlich persönlich getroffen. Schon lange schwärmte die „driver’s license“-Interpretin zuvor von ihrem großen Idol. In den Kommentaren zum Foto sind nicht nur Fans total ausgeflippt, sondern auch andere Stars. Alle Details bekommt ihr hier im Video!

Das könnte dich auch interessieren: