Für viele Fans ist es der absolute Traum, ihr Idol einmal live zu treffen. Doch auch Promis selbst blicken zu so manch einem Star auf und sind komplett aus dem Häuschen, wenn sie die Chance haben, dem- oder derjenigen zu begegnen. Ein Beispiel dafür ist Bibi Claßen. Die YouTuberin traf 2017 die Sängerin Miley Cyrus nach ihrem Konzert. Ihre Aufregung und Nervosität war ihr definitiv anzusehen. Ähnlich erging es sogar Pop-Star Pink. Die Musikerin selbst hat Millionen Fans weltweit, doch als 2016 Johnny Depp sie in einer Talkshow überraschte, blieb sogar der schlagfertigen Sängerin die Spucke weg. Zum waschechten Fangirl wurde auch Superstar Selena Gomez, als sie 2011 den Schauspieler Shia LaBeouf Backstage traf. Ganz schüchtern entschuldigte sie sich bei dem „Transformers“-Star, ihn zu stören. Für Billie Eilish ist wohl auch ein großer Traum in Erfüllung gegangen, als sie ihren Schwarm Justin Bieber das erste Mal live erlebte. Damals bekam die Sängerin in den ersten Momenten kaum ein Wort heraus. Mittlerweile haben sich die beiden schon öfter getroffen und wirken vertrauter. Bestimmt auch deshalb, weil der Sänger der jungen Kollegin schon den ein oder anderen Rat gegeben hat, was ihre Karriere betrifft. Viele Stars wissen also durchaus selbst auch, wie es ist, wenn man vor seinem Idol steht.

 04.11.2021, 15:50 Uhr

Promis wie P!nk oder auch Selena Gomez wirken meist so, als könnte sie nichts aus der Fassung bringen. Doch sie zählen zu den Stars, die schon richtige Fangirl-Momente hatten, als sie auf ihr Idol trafen. Mehr über dieses Thema gibt es hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren: