Vanessa Bryant Mittlerweile ist es über ein Jahr her, dass der NBA-Star Kobe Bryant zusammen mit seiner 13-jährigen Tochter Gianna und weiteren Insassen bei einem Helikopter-Absturz ums Leben kam. Sein Witwe Vanessa Bryant sprach nun mit „People“ über ihren Verlust und wie sie damit umgeht. „Ich kann nicht sagen, dass ich jeden Tag stark bin. Ich kann nicht sagen, dass es keine Tage gibt, an denen ich mich so fühle, als könnte ich ihn nicht überleben“, offenbarte die 38-Jährige in dem ehrlichen Interview. Weiter erklärte Vanessa, die mit ihren drei anderen Kindern zusammenlebt: „Dieser Schmerz ist unvorstellbar, aber man muss aufstehen und nach vorne schauen. Im Bett zu liegen und zu weinen wird die Tatsache nicht ändern, dass meine Familie nie wieder dieselbe sein wird. Aber aus dem Bett aufzustehen und nach vorne zu schauen wird den Tag besser für meine Mädchen und für mich machen. Deshalb tue ich das.“ Die Vollzeit-Mutter postet auf Instagram zudem immer wieder Schnappschüsse mit ihren Kids. Auch Erinnerungen an die verstorbenen Familienmitglieder lassen ihren Schmerz fühlen. Im Interview erklärte Vanessa Bryant außerdem: „Ich denke, der beste Weg, es zu beschreiben, ist, dass Kobe und Gigi mich motivieren, weiterzumachen. Sie inspirieren mich, mich mehr anzustrengen und jeden Tag besser zu sein. Ihre Liebe ist bedingungslos und sie motivieren mich auf so viele verschiedene Arten.“ Vielleicht kann Vanessa Bryant mit diesem Interview einigen Menschen Trost spenden, die ebenfalls tragische Schicksalsschläge erleiden mussten.

 04.03.2021, 15:32 Uhr

In einem Interview mit dem „People“-Magazin sprach Vanessa Bryant nun darüber, wie sie es schafft, nach dem tragischen Tod ihres Mannes, der NBA-Legende Kobe Bryant, und der 13-jährigen Tochter Gianna, weiterzumachen. Wie es ihr heute geht? Hier bekommt ihr einen Einblick. Klickt euch in unser Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema