Heidi Klum will es auch 2021 wieder wissen und geht auf die Suche nach „Germany’s next Topmodel“. Doch was macht eigentlich die Gewinnerin der vergangenen Staffel aus dem Jahr 2020? Jack Wruck setzte sich damals im Finale durch und hat jetzt mit „spot on news“ über ihren Karrierestart gesprochen. Und so zog sie nach ihrem ersten Jahr ein Fazit. Dazu erklärte sie: „Durch Corona war die Zeit bei mir nach meinem Sieg bestimmt anders als die Jahre zuvor. Trotzdem hat sich mein Leben sehr verändert. Langeweile kenne ich nicht und nun eine Person der Öffentlichkeit zu sein, bringt Schönes, aber auch Negatives mit sich. Ich bin auf meinem Weg und GNTM war ein wichtiger Teil davon. Ich würde den Weg immer wieder gehen. Ich denke, ich habe die Zeit nach meinem Sieg bestmöglich ausgeschöpft und in Corona Chancen gesehen und diese Chancen so gut es ging ausgeschöpft.“ Man kann also sagen, dass es seit „Germany’s next Topmodel“ ziemlich gut für Jacky gelaufen ist. Die 22-Jährige hat sogar verraten, dass ihr die Zeit in der Castingshow sogar fehlt, besonders spezielle Momente und Gefühle, die sie dort erlebt hat. Für die neuen Kandidatinnen hat sie übrigens auch einen Tipp parat und riet daher: „Bleib du selbst und vergesse niemals, dass das Leben in der Öffentlichkeit hart ist. Lasse nicht jede Kritik an dich heran und unterscheide genau zwischen Hate und konstruktiver Kritik. Du bestimmst ganz alleine, wer du bist und es liegt alles in DEINER Hand. Genieße jeden einzelnen Moment der Reise.“ Und damit blicken wir gespannt auf den Start von Staffel 16 von „Germany’s next Topmodel“.

 04.02.2021, 14:26 Uhr

Ihr Sieg bei „Germany’s next Topmodel 2020“ ist fast ein Jahr her und die neue Staffel von GNTM steht bereits in den Startlöchern. Deshalb hat Model Jacky Wruck nun ein Fazit über ihren Karrierestart gezogen und hatte auch noch einen Tipp für die neuen Kandidatinnen parat. Mehr Details erfahrt ihr hier bei uns.

Der GNTM-Sieg von Jacky Wruck liegt inzwischen fast ein Jahr zurück

Sie ist das amtierende "Germany's next Topmodel". Doch das wird sich für Jacky Wruck, die 2020 die Castingshow rund um Chefjurorin Heidi Klum für sich entschied, schon bald ändern. Schließlich startet heute, am 04. Februar 2021, die neue GNTM-Staffel. Ein perfekter Zeitpunkt, um auf die eigene Reise und die Entwicklung nach der Sendung zurückzublicken. Mit "spot on news" sprach die Ex-Kandidatin genau darüber und inwiefern es sie beeinträchtigte, dass Corona-Krise und Karriere-Start kollidierten.

Jacky Wruck würde den GNTM-Weg "immer wieder gehen"

Obwohl sich durch die Corona-Situation ihre Zeit nach dem Sieg natürlich anders gestaltet hat als jene der vergangenen Gewinnerinnen, hat sich Jackys "Leben sehr verändert", wie sie in dem Interview verriet. "Langeweile kenne ich nicht und nun eine Person an der Öffentlichkeit zu sein, bringt Schönes, aber auch Negatives mit sich. Ich bin auf meinem Weg und GNTMwar ein wichtiger Teil davon. Ich würde den Weg immer wieder gehen", erklärte sie zudem unter anderem. Und auch, wenn sie diesen Weg immer wieder gehen würde, ist sie froh, dass das Kapitel GNTM abgeschlossen ist. Aber genauso vermisse sie "viele Momente" und erinnere sich zurück. Wem Jacky Wruck wohl am Ende ihre Nachfolge wünscht? Einen ersten, intensiveren Blick auf die neuen Kandidatinnen können wir heute um 20.15 Uhr auf ProSieben erhaschen. Einer der Tipps, den die amtierende Siegerin der kommenden Gewinnerin mit auf den Weg geben kann: "Du bestimmst ganz alleine, wer du bist und es liegt alles in DEINER Hand."

→ Auch dazu, wie man mit Hass im Netz umgehen sollte, hat Jacky einen guten Rat. Wie dieser lautet, das erfahrt ihr im unten stehenden Video! 

Zum Abschluss des Jahres 2020 blickt auch die diesjährige „Germany’s next Topmodel“-Gewinnerin Jacky Wruck auf ihr turbulentes Jahr zurück. In dem Podcast „Performance gewinnt!“ sprach sie mit Harald Dobmayer über viele verschiedene Themen, unter anderem auch ihren Umgang mit Shitstorms und dem Hass im Netz. Und so verriet Jacky unter anderem: „Das sollte sich jeder zu Herzen nehmen, liebe Leute. Legt keinen Wert auf Hater. Mich hat es auch schon viel zu sehr getroffen. Eigentlich mehr, als es das tun sollte. Und das denkt man auch vorher, dass man das im Griff hat. Aber letztendlich, wenn es dazu kommt, hat man es vielleicht nicht im Griff.“ Doch damit nicht genug: Die 22-Jährige teilte sogar noch gegen eben diese Menschen aus, die andere im Netz beleidigen. So erklärte die GNTM-Siegerin: „Die Menschen, die wirklich meinen, ihren Hate auf irgendwelchen Seiten abladen zu müssen, das sind wirklich die ärmsten Menschen eigentlich, die es auf der Welt gibt. Und das sind die, die am unzufriedensten sind. Und die haben überhaupt kein Recht über irgendjemanden auf der Welt zu urteilen. Und erst recht nicht über Menschen, die sie nicht kennen.“ Weiter führte Jacky aus, dass nicht nur Menschen in der Öffentlichkeit davon betroffen sind, sondern auch ganz normale Personen, die vielleicht nicht so viele Abonnenten haben. Mit diesen ehrlichen Worten hat das Model sicher dem ein oder anderen Fan geholfen, besser mit dem Hate im Netz klarzukommen.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema