04.09.2015, 00:00 Uhr

Er hatte die Möglichkeit in "Marvels" großes Filmuniversum einzutauchen. Mit einem Angebot für die Rolle von "Doctor Strange" gingen die Filmproduzenten an den 40-jährigen Schauspieler heran. Nach Verhandlungen entschied sich der dreifach Oscar-Nominierte jedoch dagegen. Benedict Cumberbatch wir stattdessen die Rolle verkörpern. In einem Interview verriet Phoenix nun, wie er generell zu derartigen Rollen steht und warum er glaubt, dass es ihn nicht erfüllt. Während Hollywoods Größen im mittleren Alter aktuell alle Lust haben einen Superhelden zu spielen, scheint es bei dem "Her"-Darsteller nicht der Fall zu sein. Allerdings ist er gerne Zuschauer und lobt unter anderem Chris Pines Schauspiel-Leistung in den "Star Trek"-Filmen. Als nächstes kann man Joaquin Phoenix in Woody Allens Film "Irrational Man" im Kino sehen.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema