„Die Eiskönigin 2“ war mit über 1,5 Milliarden Dollar Gewinn der erfolgreichste Animationsfilm und überholte sogar den Rekord des ersten Teils. Ein Grund für den massiven Erfolg an den Kinokassen sind nicht nur die Schwestern Anna und Elsa, sondern auch der vorwitzige Schneemann Olaf und seine lustigen Momente im Film. Besonders die Szene im zweiten Teil, in der Olaf die Ereignisse vom ersten Abenteuer der Schwestern zusammenfasst, war ein Angriff auf die Lachmuskeln der Zuschauer. Seither fordern Fans, mehr von Olaf zu sehen. Josh Gad, der den Schneemann im englischen Original spricht, teilte auf Instagram dazu jetzt diesen Kommentar von seinen Anhängern: „Liebe Disney, bitte macht animierte Kurzfilme von Olaf, wie er alle anderen Disney-Filme xxxxx, so wie er es in ‚Frozen 2‘ gemacht hat. Mit freundlichen Grüßen, alle Disney-Fans von Olaf. #jemandleitedasanJoshGadweiter“ Der Schauspieler kommentierte nur: „Diese Idee überflutet buchstäblich immer wieder meinen Posteingang. Wie viele Menschen würden so etwas echt sehen wollen?“ Die Fans sind sich einig: Sie sind begeistert von der Idee. So schrieb einer: „Das wäre episch!“ Ein anderer Disney-Anhänger erklärte: „Ich würde sterben und im Himmel sein, wenn das passieren würde!“ Ob wir in Zukunft mehr Kurzfilme vom Fanliebling Olaf sehen, bleibt aber abzuwarten. Vielleicht lässt Josh Gad ja ein paar seiner Connections spielen?!

 02.04.2020, 12:45 Uhr

„Die Eiskönigin 2“ war ein immenser Erfolg an den Kinokassen. Klar, dass die Fans mehr fordern. Josh Gad, der im Original Schneemann Olaf seine Stimme lieh, erhielt Forderungen, dass es Kurzfilme von dem witzigen „Frozen 2“-Sidekick geben soll. Ob wir uns darauf bald schon freuen können? Hier erfahrt ihr mehr.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema