Julien Bam macht Schluss mit zu perfekten Insta-Bildern. Der YouTube-Star postete jetzt ein Spiegelselfie und schrieb dazu: „Nichts hält mich mehr auf, Fotos auf dieser Plattform zu posten, als der Gedanke, dass diese nicht perfekt bearbeitet oder geshootet sind. Was totaler Schwachsinn ist.“ Weiter erklärte der 29-Jährige, dass allein dieser Gedanke ihn davon abhielt, über Monate hinweg Persönliches auf der Foto-Plattform zu posten. Doch damit soll nun Schluss sein! Auch Juliens 3,8 Millionen Fans reagierten natürlich prompt auf seine Ansage: „Das Foto ist perfekt! Genau weil es nicht perfekt bearbeitet oder fotografiert ist!“ Ein anderer Follower schrieb: „Find ich gut, dass du so denkst.“ Das ist doch ganz deutlich ein positives Feedback! Doch mit der Idee für ein „natürlicheres“ Instagram ist Julien Bam nicht allein: Auch Model Lena Gercke erklärte bereits im August, dass sie künftig auf mehr Natürlichkeit setzen und weniger perfekte Bilder auf der Social-Media-Plattform posten will. Und was haltet ihr von diesem Trend?

 29.10.2018, 00:00 Uhr

Auf Instagram zeigte sich YouTuber Julien Bam bisher meist perfekt gestylt. Doch damit soll nun Schluss sein! Der 29-Jährige will sich natürlicher geben und ruft zu mehr Natürlichkeit auf der Foto-Plattform auf. Den Startschuss liefert er mit seinem aktuellen Insta-Pic. Die Details gibt es in unserem Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema