Mit 5,7 Millionen Abonnenten gehört Julien Bam zu den erfolgreichsten YouTubern Deutschlands. Doch nun hat der 31-Jährige bekanntgegeben, dass er seine Karriere als Webvideo-Produzent an den Nagel hängen will. Am Samstag veröffentlichte Julien Bam auf seinem gleichnamigen Kanal das Video „Meine letzten Worte auf diesem Kanal“, in dem er Abschied von seinen Fans nahm. Hier erklärte Julien wortreich, dass es eine sehr schwierige Entscheidung für ihn gewesen sei, doch der Aufwand, den sein Kanal mit sich bringt, wurde nach und nach zu viel für ihn und sein Team. Statt Kreativität habe nur noch die Produktion im Vordergrund gestanden. So sagte er: „Ich bin der Meinung, der beste Moment zu gehen und in meinem Falle etwas zu beenden, ist, wenn man seinen persönlichen Höhepunkt erreicht hat.“ Fans waren nach diesem Abschied vor allem traurig, zeigten sich aber auch dankbar. So schrieb ein Anhänger auf seinem Instagram-Account beispielsweise: „Das ist wie, wenn ein wichtiger Teil deines Lebens untergeht. Traurig zu hören, aber das Wichtigste ist, dass es dir und deiner Crew gut geht.“ Ein kleines Trostpflaster gibt es für die Anhängerschaft von Julien Bam dennoch: So sollen immerhin seine Videos nicht gelöscht werden und in Zukunft weiterhin abrufbar sein.

 23.12.2019, 11:32 Uhr

Es war ein hartes Jahr für YouTuber Julien Bam! Nachdem erst kürzlich seine Tanzschule „BamSchool“ Insolvenz anmelden und schließen musste, beendet er nun auch noch seine Karriere auf YouTube. Das teilte er seinen Fans in einem neuen Clip mit. Doch was sind die Gründe für einen der erfolgreichsten YouTuber Deutschlands, alles hinzuschmeißen? Mehr Infos haben wir hier für euch.  

Gesundheitliche Probleme? Julien Bam berichtet Fans von den Gründen seines YouTube-Abschieds

Für manchen Fan mag dieses Aus überraschend sein. Hört man sich die Argumente von Julien Bam in seinem neuen Video an, ist die Stillegung seines Hauptkanals jedoch eine nachvollziehbare Entscheidung. Der Ex-"Bamschool"-Betreiber, der inzwischen mehr als 5,7 Millionen Abonnenten um sich versammelt, berichtet davon, wie seine Gesundheit begann, unter seinen Ansprüchen zu leiden. Der Ehrgeiz sei am Ende zum Verhängnis geworden. Ein wenig Licht gibt's in dieser dunklen YouTube-Stunde allerdings trotzdem.

Drei Videos werden auf Julien Bams Hauptkanal in den kommenden Wochen noch veröffentlicht

Schließlich werden die bereits bestehenden Videos auf dem Channel fortbestehen und auch sein Zweit-Kanal "Bulien Jam" bleibt Anhängern erhalten. Fans müssen sich jedoch nicht von jetzt auf gleich an den Gedanken an ein YouTube ohne Julien Bam gewöhnen: Drei Videos wird der Creator in einem Rhythmus von vier Wochen ab Ende Januar noch veröffentlichen, wie er ankündigte. Und wo werden wir Ju abgesehen von "Bulien Jam" noch antreffen? In seinem neuen Clip "Meine letzten Worte auf diesem Kanal" erklärte er dazu: „[D]a die Tage dann so viel mehr freie Stunden für mich haben werden, kann ich dann endlich Freiraum für mich und mein Privatleben einräumen und auch Leute treffen von früher, Dinge ausprobieren, die ich schon lange mal tun wollte, aber nie Zeit dafür gefunden hatte. Auch Dinge, bei denen ihr mich begleiten könnt.“ Dazu zähle beispielsweise Twitch. Auch, um sich mit seinen Fans wieder vermehrt austauschen zu können. Nach einem richtigen Abschied klingt das doch wirklich ganz und gar nicht, oder?!

↓ Ein nervenaufreibendes Jahr neigt sich für Julien dem Ende zu. Anlässlich seines 31. Geburtstages im November haben wir einen Blick auf die vergangenen Monate des Kreativkopfes geworfen. Klickt euch rein! ↓

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema