Karan Brar Karan Brar war zuletzt zu Gast in dem Podcast „Empty Inside“ von Schauspielerin Jennette McCurdy. Darin ging es auch um seinen besten Freund Cameron Boyce, der im Jahr 2019 tragisch verstorben ist. Der 22-Jährige verriet dabei, wie schlimm der Verlust für ihn gewesen ist und erklärte: „Cameron zu verlieren, hat in meinem Leben alles verändert und das war unglaublich destabilisierend. In einigen Bereichen meines Lebens haben sich Dinge zum Besseren gewendet oder mich in Situationen gebracht, in denen ich klarer sehen und der Sache auf Augenhöhe begegnen konnte.“ Darüber hinaus gestand der Schauspieler, dass es in einigen Momenten aber auch sehr unangenehm und schmerzhaft für ihn gewesen sei. Dafür habe er aus der ganzen Situation etwas lernen können, wie er weiter verriet: „Ich denke, das ist eine Sache, die ich durch Camerons Verlust mitnehmen konnte: Mich mehr um mich selbst kümmern, und zwar auf die Weise, wie er es gewollt hätte.“ Offenbar hat Cameron Boyce immer viel Wert daraufgelegt, dass sein bester Freund sich mehr Zeit für sich und seine Probleme nimmt. Und so hat der einstige „Descendants“-Star auch nach seinem Tod offenbar noch einen positiven Einfluss auf Karan Brar nehmen können.

 30.04.2021, 12:42 Uhr

Karan Brar hat im Podcast „Empty Inside“ über Cameron Boyce gesprochen. Der einstige „Descendants“-Star ist 2019 tragisch verstorben. Seinem besten Freund Karan hat Cameron aber dennoch auch nach seinem Tod noch helfen können. Wie? Das verraten wir euch hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren: