Kasia Lenhardt Neues zum tragischen Tod von Kasia Lenhardt: Inzwischen liegt die traurige Meldung nun schon einige Stunden zurück und viele haben sich zu Wort gemeldet. Auch ihre Familie gab eine Erklärung ab - und zwar über ihre Anwälte. Darin heißt es: „Mit großer Bestürzung und Trauer müssen wir den unerwarteten Tod unserer geliebten Tochter Kasia am 09. Februar bestätigen. Wir bitten jedoch gleichzeitig von Trauerbekunden abzusehen, damit wir in diesen schweren Stunden zu uns selbst finden können.“ Trauerbekundungen gab es derweil schon zuhauf im Netz. Besonders viele ehemalige GNTM-Kandidatinnen haben sich zu dem Thema geäußert. Über die Todesursache ist derweil noch nicht viel bekannt. „Bild“ zufolge ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Suizid. Ein Fremdverschulden konnte man bereits ausschließen. Im Netz entbrannte dennoch bereits eine heftige Debatte rund um das Thema Mobbing, ein mögliches Motiv für ihren mutmaßlichen Selbstmord. Viele warten derweil auch noch auf ein Statement ihres Ex-Freundes Jérôme Boateng. Der ist nach der Meldung aus Katar in Richtung Deutschland abgereist. Dort hielt er sich im Rahmen der Klub-WM mit dem FC Bayern München auf.

 11.02.2021, 12:46 Uhr

Nach dem Tod von Ex-GNTM-Kandidatin Kasia Lenhardt hat sich nun auch ihre Familie geäußert. Über ihren Anwalt ließ sie ein Statement veröffentlichen und bittet vor allem um Ruhe. Mehr Details erfahrt ihr hier bei uns.

+ Sie sind selbst depressiv oder haben Selbstmordgedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111. +

Nach dem Tod von Kasia Lenhardt: So äußert sich ihre Familie

Die tragische Neuigkeit vom Tod der ehemaligen "Germany's next Topmodel"-Kandidaten Kasia Lenhardt hat sich rasch verbreitet. Jetzt hat sich auch ihre Familie in dieser schweren Zeit dazu geäußert. Über ihren Anwalt ließ sie ein Statement veröffentlichen. Darin heißt es: "Mit großer Bestürzung und Trauer müssen wir den unerwarteten Tod unserer geliebten Tochter Kasia am 09. Februar bestätigen. Wir bitten jedoch gleichzeitig von Trauerbekundungen abzusehen, damit wir in diesen schweren Stunden zu uns selbst finden können." Beileids- und Trauerbekundungen hatten sich zu dem Zeitpunkt der Veröffentlichungen aber schon im Netz gesammelt. Vor allem ehemalige GNTM-Kandidatinnen äußerten sich. Das Thema Mobbing kochte hoch, für viele der mutmaßliche Grund für den Tod der 25-Jährigen. 

Statement von Jérôme Boateng steht noch aus

Obwohl das Netz fleißig über Mobbing diskutiert und darin den Grund für den mutmaßlichen Suizid der Ex-GNTM-Kandidatin sieht, ist von offizieller Seite noch nichts Konkretes bekannt. "Bild" zufolge hat die Polizei ein Fremdeinwirken ausschließen können. Im Zuge der ganzen Diskussionen warten Fans auch noch darauf, dass sich Jérôme Boateng zu dem Tod seiner Ex-Freundin äußert. Das Paar hatte seine Trennung nur wenige Tage vor dem tragischen Tod bekanntgegeben, auf das Liebes-Aus folgten Vorwürfe um Lügen und Untreue, im Netz gab es Hass und Häme in Richtung der beiden. Der Bundesligaspieler war zum Zeitpunkt ihres Todes in Katar, um mit seinem Verein, dem FC Bayern München, bei der Klub-WM zu spielen. Er reiste allerdings ab, nachdem er vom Tod von Kasia erfahren hat.

Sie sind selbst depressiv oder haben Selbstmordgedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema