Kasia Lenhardt Die einstige „Germany’s next Topmodel“-Kandidatin Kasia Lenhardt starb am 09. Februar 2021. Ein Fremdverschulden wurde beim Tod der 25-Jährigen zunächst ausgeschlossen. Nun wurde dennoch eine Obduktion angeordnet und die Ergebnisse sind auch bereits veröffentlicht worden. In einem Twitter-Beitrag der Generalstaatsanwaltschaft Berlin heißt es: „Eine Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der Charité Berlin hat keine Hinweise für ein Fremdverschulden ergeben.“ Demnach hat sich die Ex-Freundin von Fußballer Jérôme Boateng das Leben genommen. Die genaue Todesursache wurde jedoch nicht bekanntgegeben. Professor Dr. Michael Tsokos, der die Obduktion durchführte, erklärte auf Instagram unter anderem in einem langen Statement: „Es kann sich jeder darauf verlassen, dass die Obduktion von Kasia Lenhardt unabhängig und gewissenhaft durchgeführt wurde.“ Im Vorfeld gab es im Netz viele Spekulationen über ein Fremdverschulden und damit Mord an der 25-Jährigen. Aus diesem Anlass wurde auch die Obduktion angeordnet. Kasias Mutter Adrianna appellierte indes an die Community, solche Gerüchte nicht zu verbreiten. Kasia Lenhardt hinterlässt einen sechsjährigen Sohn.

 25.02.2021, 15:15 Uhr

Fans von Kasia Lenhardt waren schockiert über den Tod der einstigen GNTM-Teilnehmerin. Nun wurde eine Obduktion veranlasst, die ein Fremdverschulden ausschließen soll, da einige Theorien über ihren Tod im Netz kursierten. Erfahrt hier, was die Ergebnisse nun offenbarten.

+ Sie sind selbst depressiv oder haben Selbstmordgedanken? Dann kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111. +

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema