Mit „Solo: A Star Wars Story“ erschien vor einigen Wochen der zweite Spin-off-Film des „Star Wars“-Universums. Finanziell konnte er auf der großen Leinwand allerdings nicht überzeugen und floppte finanziell sogar. Dies könnte nun der finale Grund dafür sein, dass „Lucasfilm“-Chefin Kathleen Kennedy gehen muss. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

 28.06.2018, 00:00 Uhr

„Solo: A Star Wars Story“ blieb besonders finanziell hinter den Erwartungen zurück. Doch der Film, der schon jetzt als Flop bezeichnet werden kann, ist nur die Spitze des Eisbergs vieler Probleme bei „Lucasfilm“. Daher könnte nun auch Präsidentin Kathleen Kennedy ihren Job verlieren. Mehr dazu, seht ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: