Der skurrilste Auftritt der diesjährigen Brit Awards war wohl die Performance von Rapper Kendrick Lamar und Rich the Kid. Auf einer riesigen Glasbox rappte Kendrick die Zeilen des Songs „New Freezer“ während unter ihm sein Hip Hop Kollege auf einen orange-farbenen Lamborghini einschlägt und im Hintergrund Stichflammen empor schossen. In Zeiten von Debatten um soziale Ungerechtigkeiten, Naturkatastrophen und Kriege, die Menschen in ihrer Existenz gefährden und Gewalt im Alltag, ist es da vertretbar, eine Luxuskarosse nur zum Vergnügen zu demolieren? Immerhin kostet ein Lambo mal eben um die 300.000 Euro! Auf Twitter sind viele User entrüstet über diesen Auftritt. So schreibt einer: „Also gehört jetzt auf der Bühne die Windschutzscheibe und Seitenfenster vom Lamborghini zertrümmern zur Unterhaltung? Was zum Teufel?“ twitter.com/realjimmydean Jemand anderes schreibt: „Das war einfach nur seltsam und sinnlos.“ (twitter.com/gary_crombie) Obwohl im Hintergrund der Auftritt erklärt wird mit: „Das ist eine weitere Satire von Kendrick Lamar“, scheint fraglich, in wie weit ein so teures Auto auch bei einem Song, in dem es um Luxus und Dekadenz geht, schrottreif geschlagen werden muss. Doch nicht die Gewalt und damit die Zerstörung des Wertes werden in den sozialen Medien stark kritisiert, am meisten beschweren sich User darüber, dass der Auftritt von Kendrick und Rich the Kid wegen der expliziten und beleidigenden Wortwahl im Songtext fast durchgängig stumm geschaltet ausgestrahlt wurde. Hätte diese Performance wirklich so aussehen müssen? Der Fail der Woche!

 22.02.2018, 00:00 Uhr

Rapper Kendrick Lamar hat einen ziemlich provokanten Auftritt bei den „Brit Awards“ dargeboten. Der Rapper wurde nicht nur als Musiker ausgezeichnet, sondern präsentierte auf der Bühne der O2 Arena in London auch seinen Song „New Freezer“. Dabei wurde mal eben eine Luxuskarosse mit einem Baseball Schläger geschrottet. Wie der Auftritt im Netz ankam, erfahrt ihr hier!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema