Im Jahr 2017 wurde die erste Folge der ultimativen Erfolgsserie „Riverdale“ ausgestrahlt und seitdem ist Schauspieler K.J. Apa in jeder Folge mit roten Haaren zu sehen. Schließlich trägt die Serienfigur Archie Andrews diesen unverkennbaren Look! Doch wie die meisten Zuschauer der erfolgreichen Mystery-Serie vermutlich auch wissen, ist das nicht die natürliche Haarfarbe von K.J. Apa. Eigentlich ist der 23-jährige Neuseeländer nämlich brünett. Alle zwei Wochen für zweieinhalb Stunden muss er für die Rolle seine Haare und sogar seine Augenbrauen färben, wie er im Interview mit „Vulture“ verriet: „Es ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung, aber offensichtlich muss ich es tun.“ Ob der „I Still Believe“-Darsteller seine natürliche Haarpracht vermisst? Tatsächlich ist der „Riverdale“-Star ziemlich stolz darauf, denn immerhin könne er sich nun zu den 4 Prozent der Weltbevölkerung zählen, die ebenfalls rote Haare haben. „Ich fühle mich akzeptiert. Es ist gut, wirklich. Außer die Tatsache, dass ich alle zwei Wochen färben muss, was Rothaarigen erspart bleibt“, sagte K.J. Apa gegenüber „PopBuzz“. Doch wenn es mit „Riverdale“ vorbei ist, will er das Archie-Rot aber definitiv nicht behalten und zu seiner natürlichen Haarfarbe zurückkehren, gestand er. Doch bisher sieht es so aus, als müsste der Schauspieler auch weiterhin seine Haare mühsam färben lassen, da „Riverdale“ bereits um eine sechste Staffel verlängert wurde. Das heißt also: Fans müssen sich vorerst keine Sorgen um ihren Lieblingscharakter der Netflix-Serie machen, denn der Rotschopf bleibt der Serie vorerst erhalten.

 28.04.2021, 10:09 Uhr

Eigentlich ist KJ Apa brünett, doch für seine Serienfigur Archie Andrews in der erfolgreichen Mystery-Serie „Riverdale“ muss er sich seit 2017 die Haare rot färben. Doch wie kommt er damit klar? Hasst er seine Rolle etwa wegen seiner Haare und dem Aufwand drumherum? Das hat der „Riverdale“-Star jetzt ein einem Interview verraten. Mehr im Video oben!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema