Es dauert nur noch etwa drei Monate, bis wir endlich die Fortsetzung von Disneys "Die Eiskönigin" im Kino sehen können. Bislang sind Details der Story noch ein gut gehütetes Geheimnis. Dabei ist auch die Frage offen: Wird Elsa die erste lesbische Disney-Prinzessin? Auf Twitter hält sich hartnäckig der Hashtag #GiveElsaAGirlfriend, also die Aufforderung, der beliebten Eiskönigin eine Freundin zu geben. Schon 2018 äußerte sich die Drehbuchautorin und Co-Regisseurin Jennifer Lee zu der Debatte und sagte: "Wir haben sehr viele Gespräche darüber und wir sind uns sehr bewusst über die Thematik. Ich liebe alles, was die Leute sagen und über unseren Film denken. Elsa ist so ein wundervoller Charakter, der so viele Menschen anspricht. Es bedeutet uns sehr viel, dass wir Teil dieser Gespräche sind." Doch bei der "D23 Expo" am vergangenen Wochenende meldete sich die Musikproduzentin der Filme, Kristen Anderson-Lopez, zu Wort. Sie äußerte sich zu der Frage, ob Elsa sich in eine Frau verliebt: "Wie schon im ersten Film ist Elsa nicht definiert durch eine Romanze. Es gibt so viele Filme, in denen eine Frau durch ihre Liebesbeziehung definiert wird. Das ist aber nicht die Geschichte, die wir hier erzählen wollen." Damit hat Kristen natürlich recht: Elsa ist schließlich stark und unabhängig! Weiter verriet die Oscar-Preisträgerin, dass die Handlung eher darauf abspielt, woher Elsa ihre Kraft hat, wie sie dadurch wächst und ihren Platz in der Welt findet. Und mal ehrlich, ein paar Geheimnisse bis zum Filmstart am 21. November müssen doch auch noch bewahrt werden.

 27.08.2019, 00:00 Uhr

Anna und Elsa kommen im November wieder in unsere Kinos, wenn "Die Eiskönigin 2" erscheint. Schon seit einiger Zeit hält sich die Forderung hartnäckig, Elsa solle eine Freundin bekommen und die erste lesbische Disney-Prinzessin sein. Die Songschreiberin der Filme, Kristen Anderson-Lopez, kennt die Details. Hier erfahrt ihr mehr!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema