Leni Klum Leni Klum hat große Chancen, eine internationale Karriere als Model zu machen. Gestartet hat sie schon zusammen mit ihrer Mutter Heidi Klum, die ihrem ältesten Spross sicherlich mit Rat und Tat zur Seite steht. Wer seit dem ersten Covershooting der 16-Jährigen also neidisch auf die makellose Schönheit des Nachwuchs-Stars blickt, dem beweist Leni Klum mit einem Schnappschuss auf Instagram, dass auch sie bei weitem nicht perfekt ist. So zeigte sie ein Bild ihrer Haut, auf der im Gesicht einige Rötungen zu erkennen sind. Dazu schriebt sie: „Meine Haut an einem schlechten Tag. #nomakeup #nofilter #sowhat.“ Ihre Fans feiern sie für diese Offenheit. Ein Follower schrieb: „Ich mag es wirklich, dass sie so offen und großzügig damit umgeht. Ich wünschte, jeder würde so sein wie sie. Super Vorbild, Leni.“ Jemand anderes meinte: „Es ist so cool, dass du uns Sachen zeigst, mit denen alle Menschen zu kämpfen haben und nicht nur ‚perfekt‘ aussehende Bilder.“ Ein weiterer Anhänger kommentierte Lenis Schnappschuss schlichtweg mit: „Für mehr Realität auf Instagram! Super.“ Ganz klar, Leni Klum hat ihren Followern mit ihrem Bild gezeigt, dass es vollkommen ok ist, unreine Haut zu haben und sie auch stolz zu zeigen.

 11.01.2021, 15:51 Uhr

Leni Klum postete auf Instagram nun ein Bild von ihrem Gesicht und zeigt dabei filterlos ihre Rötungen. Fans des jungen Models sind begeistert und feiern die Tochter von GNTM-Chefin Heidi Klum für ihre Natürlichkeit. Ihr wollt mehr erfahren? Hier bekommt die Details!

Leni Klum scheint ihrer Community ganz offen begegnen zu wollen

Erst seit Kurzem steht Leni Klum auch ganz offiziell in der Öffentlichkeit. Doch neben Shooting-Einblicken scheint die 16-Jährige eine weitere Mission mit ihren mehr als 540.000 Instagram-Abonnenten teilen zu wollen. In ihrer Insta-Story und in einem Posting bewies die Tochter von "Germany's next Topmodel"-Jurorin Heidi Klum offen, dass das ein Sein vor der Kamera nicht bedeutet, "makellos" daherzukommen und so präsentierte sie dem Netz ihre Hautprobleme. Zu dem Foto in ihrem Feed schrieb sie schlicht: "Meine Haut an einem schlechten Tag."

Ohne Make-up oder Filter: Will Leni Klum ein Zeichen setzen?

Dazu vermerkte sie in den Hashtags "kein Make-up", "kein Filter" und "was soll's". Während manch ein Star vielleicht alles dafür tun würde, um diese Seite vor den Augen der Welt zu verbergen, scheint Leni Klum ihrer Community mitteilen zu wollen, dass dies etwas ganz Normales ist. In den Kommentaren jedenfalls finden sich für die Newcomerin zahlreiche lobende Worte. "Wunderschön von innen und außen", schwärmte beispielsweise dieser User. "So cool, dass du ein bisschen Realität zeigst", bedankte sich derweil ein weiterer Nutzer. Auch die deutsche Influencerin Diana zur Löwen ist in der Kommentarspalte zu finden, die schrieb: "Danke, dass du real bist."

Was für tolle Komplimente, die dem Nachwuchs von GNTM-Chefin Heidi Klum da entgegengebracht werden. Mit welcher Insta-Scheinwelt Leni wohl als Nächstes bricht? Wir sind gespannt! 

➨ Einen Einblick, wie Star-Nachwuchs Leni Klum privat tickt, bekommt ihr im unten stehenden Video. Klickt euch doch mal rein! 

Heidi Klum und ihre älteste Tochter Leni Klum wurden für die neue Ausgabe der „VOGUE“ gemeinsam von Fotograf Chris Colls abgelichtet. Im allerersten Interview mit der Zeitschrift gab die 16-jährige Newcomerin darüber hinaus viele interessante Details von sich preis. Die fünf brisantesten Fakten über Leni gibt’s jetzt. Die gemeinsame Tochter von Heidi Klum und „Formel 1“-Teamchef Flavio Briatore ist bereits vergeben, denn sie hat einen festen Freund, der in Los Angeles wohnen soll. Fakt Nummer 2: Ihre bessere Hälfte ist dabei offensichtlich eine ebenso verrückte Nudel wie Leni, denn die beiden wollten sich tatsächlich im Mund tätowieren lassen. Doch Mama Heidi war strikt gegen ein Partnertattoo. Das dritte Detail über Leni ist: Sie hat bereits ein Tattoo - und zwar gemeinsam mit Stiefpapa Tom Kaulitz und seinem Bruder Bill Kaulitz. Drei kleine Punkte ließen sie sich gemeinsam auf die Innenseite ihres Fingers aus Freundschaft tätowieren. Bei Fakt Nummer 4 geht’s um Lenis Ängste. „Nadeln und Spritzen“ sind ihr demnach gar nicht geheuer. Aber auch vor Spinnen und Bienen hat sie Angst. Ihre Mutter Heidi ist dagegen besorgt, wenn Leni Auto fährt, und gruselt sich davor, dass ihre älteste Tochter eines Tages ausziehen wird. Der letzte und damit fünfte Fakt zeigt, wie ähnlich Leni ihrer Mutter ist. Denn auch sie steckt voller Energie und Lebensfreude. So verriet Leni im Interview mit der „VOGUE“: „Genau das ist ja das Tolle am Modelsein. Bei den meisten anderen Jobs müsste ich meine verrückte Art unterdrücken, um einen ‘professionellen’ Eindruck zu machen. Als Model kann ich alles rauslassen und einfach so sein, wie ich bin. Der Job ist das perfekte Ventil für die ganze Energie, die ich in mir trage.” Und wir sind schon ganz gespannt, wie sich Leni Klum künftig im Model-Business schlagen wird!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema