Was verdienen eigentlich die Profis bei „Let’s Dance“? Diese Frage dürfte sich der ein oder andere Fan bereits häufiger gestellt haben. Auskunft gab es jetzt in einem Artikel der BILD, in der ein Künstler-Manager zu Wort gekommen ist. Demnach gibt es mehrere Faktoren, die die Gage von Christina Luft und Co. beeinflussen. Dazu zählt die Länge der Zugehörigkeit zur Show, die allgemeine Bekanntheit sowie die TV-Erfahrung des jeweiligen Tanz-Profis und zu guter Letzt auch die Anzahl der gewonnenen Preise. Wie BILD weiter berichtet, springen für die Spitzenverdiener von „Let’s Dance“ stolze 20.000 bis 40.000 Euro pro Staffel heraus. Man kann davon ausgehen, dass diese Summen unter anderem Massimo Sinató und Christian Polanc betreffen, die schon ziemlich lange dabei sind. Zu den Bestverdienern zählen wohl auch Valentin und Renata Lusin, die zwar erst seit Staffel 11 dabei sind, sich aber großer Beliebtheit erfreuen. RTL selbst wollte sich BILD gegenüber nicht zu Vertragsinhalten äußern, es handelt sich also nur um Spekulationen und Schätzungen. Früher habe es wohl auch Prämien für die Profis gegeben, die besonders weit gekommen sind. Allerdings waren die Voraussetzungen, je nach prominentem Partner, so unterschiedlich, dass es nicht fair gewesen sei. Für die Neueinsteiger unter den Tänzern soll es übrigens weniger als 10.000 Euro Gage geben.

 17.11.2021, 14:44 Uhr

Wie hoch sind die Gagen der Profis bei „Let’s Dance“? Diese Frage dürfte sich der ein oder andere Zuschauer sicher schon gestellt haben. Bei der Antwort gilt es verschiedene Faktoren zu betrachten. Details gibt es hier.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema