Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass die Boyband „One Direction“ gegründet wurde. Seit dem Aus der britischen Musiker wünschen sich Fans nichts sehnlicher als ein Comeback von Liam, Niall, Louis, Harry und Zayn. Anlässlich der zehnjährigen Geschichte der Band sollen die Jungs nun endlich wirklich wieder zusammenkommen. Doch auf ein Bandmitglied werden wir voraussichtlich verzichten müssen: Zayn Malik. Das deutete Liam Payne zumindest in einem Instagram-Livestream an. Weiter verriet der „Strip That Down“-Interpret mehr über die Pläne für die Reunion: „Ich kann nicht allzu viel sagen, aber es war Louis, der mich ausgeschimpft hat, weil ich ein paar Details unserer Reunion verraten habe.“ Derzeit sind Harry Styles, Louis Thomlinson, Niall Horan und Liam Payne noch in der Planungsphase, wie er außerdem verriet: „Die meisten von uns sind in London. Zurzeit versuchen wir, unser erstes gemeinsames FaceTime-Treffen zu organisieren.“ Eine Reunion via Livestream, so wie viele Musiker wegen der Corona-Krise per Video zugeschaltet wurden, wird es allerdings nicht geben, versicherte er. Gegenüber der „Sun“ sagte der 26-Jährige zuvor: „Wir arbeiten an einer Reihe verschiedener Dinge, um sie zu verwirklichen, und es werden E-Mails weitergeleitet.“ Wir sind schon ganz gespannt auf das lang erwartete Comeback von „One Direction“ und vielleicht lässt sich bis dahin auch Zayn Malik dazu überreden.

 21.04.2020, 11:32 Uhr

Viele Fans hätten es sicher nicht mehr für möglich gehalten, nachdem die britische Band „One Direction“ vor einigen Jahren eine Pause ankündigte. Doch jetzt verriet Liam Payne selbst, dass er mit den Jungs ein Comeback zum zehnjährigen Jubiläum plant. Doch dabei müssen die Anhänger wohl auf Zayn Malik verzichten. Hier erfahrt ihr mehr darüber.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema