Wie Luis Fonsi mit „Despacito“ die Welt im Sturm eroberte
 09.06.2020, 15:48 Uhr

Wir alle haben den Track bereits gehört, ob im Club, auf der Straße oder im Supermarkt, und wir alle konnten den Ohrwurm über Stunden nicht mehr aus dem Kopf bekommen: Der Rekordhit „Despacito“ vom lateinamerikanischen Künstler Luis Fonsi mit Reggaetón-Star Daddy Yankee eroberte die Welt im Sturm und ließ die Menschen rund um den Globus zu spanischer Musik tanzen und singen. Doch wie schaffte er das? Mehr Infos gibt es hier.

Luis Fonsi knackte einen Rekord nach dem anderen

Fonsi brach mit seinem Sensationshit einen sagenhaften Rekord nach dem anderen. Der Song sagt zwar mit dem spanischen Wort „despacito“ übersetzt in etwa „immer mit der Ruhe“ aus, er lässt jedoch niemanden ruhig sitzen. Im Januar 2017 brachte Universal den Song heraus, den Fonsi mit einer Freundin und Co-Songwriterin Erika Enders mehr oder weniger im eigenen Wohnzimmer zusammengestellt hatte. Innerhalb kürzester Zeit raste der Hit in 14 Ländern an die Nummer eins und wurde ein unmittelbarer Erfolg auf globaler Ebene. Einen gewaltigen Boost erhielt das lateinamerikanische Lied im April des Jahres, als Justin Bieber es in einem Club hörte und direkt nach einer Zusammenarbeit fragte. Nur wenige Tage später kam der Remix mit dem kanadischen Sänger heraus, der den spanischen Lyrics englischsprachige Passagen einflößte. Der Song wurde damit noch bekannter und schaffte es damit auch in den USA und Deutschland auf Platz eins der Singlecharts. Doch dem nicht genug, auf der Videoplattform YouTube verzeichnete das Lied von Fonsi ungeahnte, noch nie dagewesene Erfolge: Zunächst überschritt der Song schneller als es jemals ein Video schaffte die 2-Milliarden-Marke an Views, inzwischen ist „Despacito“ – die spanische Version – mit 6,8 Milliarden Views das meistgeschaute Video auf YouTube aller Zeiten.

Die Welt tanzt und singt in Spanisch - dank Luis Fonsi?

Dass es ein spanisches Lied zu solchem Wahnsinnserfolg schafft, ist bemerkenswert. Während der Song in spanischsprachigen Ländern wie Mexiko und Spanien gefeiert wurde, waren es Länder aus allen Ecken der Welt, die den lateinamerikanischen Song hörten. Menschen rund um den Globus googleten die Bedeutung von „despacito“ und sangen den spanischen Text. Dies lässt den sagenhaften Erfolg noch mehr hervorstechen, denn kein spanisches Lied konnte zuvor solche Rekorde hinlegen. Obwohl Bieber mit seinem englischsprachigen Einfluss dem Lied zu mehr Erfolg verhalf, war es das spanische Original, das alle Erwartungen um Längen übertraf. Fonsi gehört damit zu den ersten Künstlern, die spanischsprachige Lieder zum Mainstream übergehen ließen. Der Song ist nicht nur in Spanisch, sondern auch noch im Reggaetón-Stil gehalten, eine Musikrichtung, die in Puerto Rico seinen Ursprung fand.

Wie Luis Fonsi mit „Despacito“ die Welt im Sturm eroberte

Das Konzept von Luis Fonsi ging auf

Mit „Despacito“ wurde der gesamten Welt die Tür zum einmaligen lateinamerikanischen Stil eröffnet. Menschen weltweit spüren die einmalige Vibration der temperamentvollen Musik. Fonsi, der sich übrigens als Fan unserer deutschen Helene Fischer bekannte, erzählte davon, wie beeindruckt er von seiner Welttournee gewesen sei: Er führte „Despacito“ in Ländern mit den unterschiedlichsten Kulturen, Lebensweisen und Musikgeschmäckern auf, von Europa über den mittleren Osten, Russland und Asien bis hin zu Süd- und Nordamerika und überall lebten und liebten die Zuschauer den spanischen Song. Die Verschmelzung aus Cumbia-Musik, Gitarre und puerto-ricanischen Cuatro-Instrument, Pop und Reggaetón war ein Experiment, das sich ausgezahlt hat. Einer umfangreichen Analyse der erfolgreichsten Lieder der Welt zufolge, könnten es die einzigartigen Merkmale des Songs gewesen sein, die „Despacito“ in so vielen Ländern zum Hit machten. Das Zusammenspiel aus Tempo, dem Puls des Songs, der Dynamik, die die Intensivität und Aktivität der Musik darstellt, sowie der sagenhaften Tanzbarkeit des Lieds, könnten die Formel für den Nummer-eins-Hit in Ländern rund um den Globus gewesen sein.


Eins steht fest: Fonsi schrieb mit „Despacito“ Musikgeschichte und versprühte auf der ganzen Welt lateinamerikanisches Temperament. Das wird ihm so schnell keiner nachmachen können.

# Luis Fonsi gibt auch immer mal wieder kleine Heimkonzerte auf Instagram! Wollt ihr sehen? Dann klickt hier! #

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema