Luke Perry verstarb am 4. März 2019 nach einem Schlaganfall. Der Schauspieler hinterließ in der Serie "Riverdale" damals ein großes Loch, da er dort den liebevollen Vater Fred Andrews spielte. An seinem ersten Todestag gedachten daher seine ehemaligen Co-Stars an den beliebten Schauspieler. Sein Serien-Sohn KJ Apa schrieb in seiner Story: "Gottes Gunst über dich." Madelaine Petsch postete einen Schnappschuss mit Luke Perry in ihrer Insta-Story und erklärte: "Ich bin aufgewacht und habe realisiert, dass es schon ein Jahr her ist, dass wir dich verloren haben." Und darunter schrieb sie: "Es vergeht kein Tag, an dem ich dich nicht vermisse." Auch Mädchen Amick postete einen emotionalen Beitrag auf der Social-Media-Plattform: "Was für eine zarte Seele er war. Ich vermisse dich, Freund. Besonders heute." Die "Veronica Lodge"-Darstellerin Camila Mendes teilte ein Gruppenbild des "Riverdale"-Casts mit Luke Perry und schrieb schlicht: "Ich denke heute an dich." Ihre Serienmutter Marisol Nichols wurde besonders emotional: "Vor einem Jahr. Ich vermisse diesen unglaublichen Menschen, es ist selbstverständlich, dass wir ihn zu früh verloren haben. Diese Aufnahme haben wir von unserem Fotoshooting für Staffel 2 gemacht. Er liebte es, Fred Andrews zu spielen, einen wirklich guten, ehrenhaften, fürsorglichen Vater und einen aufrechten Kerl. Und weil Luke genau das war, hat er seinen Charakter mit seiner ganzen Persönlichkeit geprägt, und ich habe ihn dafür geliebt."

 05.03.2020, 13:40 Uhr

Fans und Co-Stars von Luke Perry denken auch ein Jahr nach seinem überraschenden Tod noch immer an den den Schauspieler und "Riverdale"-Star. Vor allem seine Kollegen der erfolgreichen Serie, wie Madelaine Petsch, KJ Apa oder auch Camila Mendes. geht der Verlust noch immer nah und so gedachten sie seiner mit emotionalen Posts auf Instagram. Hier erfahrt ihr weitere Details dazu!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema