Superstar Madonna wird verklagt! Die 61-Jährige startete im September 2019 ihre große "Madame X"-Tour, mit der sie jedoch offensichtlich nicht nur positive Kritiken einheimste. So beschwerten sich viele Fans vor Ort über Verspätungen von mehreren Stunden, bevor die Show begann. Dies führte sogar zu Pfiffen aus dem Publikum, wie "Page Six" berichtet. Madonna reagierte Berichten zufolge gar nicht gut darauf und soll in Las Vegas klargestellt haben, dass eine "Königin niemals zu spät ist". Kein Wunder also, dass die Fans der "Crazy"-Interpretin nun sauer sind. Einige ärgerten sich sogar so sehr über die Verspätung, dass sie nun Klage gegen Madonna einreichten. "Sie hat ihre Fans komplett verarscht", erklärte so ein entrüsteter Fan, während sich andere auch darüber beschwerten, dass sie vor Konzertbeginn ihre Handys abgeben mussten und trotz Verspätung keine Chance hatten, diese zurückzubekommen. Dies sind aber nicht die einzigen Beschwerden der Fans: In Miami soll Madonna sogar dafür gesorgt haben, dass die Klimaanlage abgeschaltet wird. Als die anwesenden Zuschauer daraufhin einen Klimaanlagen-Gesang anzettelten, soll der "Like A Virgin"-Star förmlich ausgerastet sein. "Mir ist kalt. Zieht eure verdammten Klamotten aus!", soll es aus ihr rausgeplatzt sein. Eine offizielle Stellungnahme von Madonna und ihrem Management gab es bisher nicht. Gute Publicity ist das aber definitiv nicht!

 04.02.2020, 11:00 Uhr

Eigentlich sollte die "Madame X"-Tour das große Comeback für Madonna werden. Doch offensichtlich hat ihr die Tour mehr Probleme als Freude bereitet. So wird die Sängerin nun sogar von ihren eigenen Fans verklagt. Diese mussten teilweise nämlich mehrere Stunden auf den Auftritt von Madonna warten. Doch es gab noch mehr Probleme! Mehr erfahrt ihr bei uns.

Verspätungen bei Madonna-Konzerten sorgen für Unmut unter den Fans – und eine Klage

Für Superstar Madonna gibt es jetzt offenbar Ärger wegen ihrer „Madame X“-Tour. Die Konzertreise hat im September 2019 begonnen, kommt aber anscheinend nicht uneingeschränkt gut an. Unter den Fans machte sich Ärger breit, weil es bei den Konzerten Verspätungen gab. Dabei handelte es sich offenbar auch um mehr als ein paar Minuten, sogar von mehreren Stunden Rumstehen und Warten bis zum Beginn der Show ist die Rede. Deshalb seien Zuschauer ungeduldig geworden und hätten sich mit Pfiffen bemerkbar gemacht, berichtet „Page Six“. Und dann ergab eins das andere: Die Pfiffe sollen Madonna so sehr geärgert haben, dass sie in Las Vegas klarstellte, dass eine „Königin niemals zu spät ist“. Mit diesem Ton waren die Fans der Ikone nicht einverstanden. Von einigen wurde deshalb jetzt sogar Klage gegen die 61-Jährige eingereicht, wegen der Verspätungen. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Madonna (@madonna) am

Auch andere Gründe machten die Anhänger mächtig sauer auf Madonna

„Sie hat ihre Fans komplett verarscht“, fand ein besonders verärgerter Anhänger. Es gab aber nicht nur Beschwerden über den verspäteten Beginn der Shows. So mussten Handys vorher abgegeben werden und es gab angeblich keine Chance, sie trotz Verspätung zurückzubekommen. Die Möglichkeit, sich die Wartezeit wenigstens am Handy vertreiben zu können, war also auch eingeschränkt. Und es geht weiter: In Miami im US-Bundesstaat Florida soll Madonna veranlasst haben, dass die Klimaanlage in der Location abgeschaltet wird. Das Publikum kam ins Schwitzen und wollte mit einem Klimaanlagen-Gesang erreichen, dass sie wieder in Betrieb genommen wird. Auch das kam offenbar bei dem Megastar gar nicht gut an, denn die „Like A Virgin“-Interpretin soll ausgerastet sein und gesagt haben: „Mir ist kalt. Zieht eure verdammten Klamotten aus!“ Offiziell haben sich Madonna und ihr Management bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. 

♥ Der vermeintlich neue Freund von Madonna ist deutlich jünger als sie. Die Details haben wir im unten stehenden Video für euch! ♥

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema