Fans der Band "Roxette" trauern um die Leadsängerin Marie Fredriksson. Die 61-Jährige verstarb am Montagmorgen, den 9. Dezember, an Krebs. 17 Jahre lang kämpfte sie gegen die Krankheit, seit 2002 ein Hirntumor bei der Sängerin entdeckt wurde. 30 Jahre lang war Marie Fredriksson als Musikerin tätig und zog sich erst 2016 zurück. Zu der tragischen Nachricht äußerte sich unter anderem bereits König Carl Gustav von Schweden, der gegenüber der Zeitung "Aftonbladet" verkünden ließ: "Für viele in unserem Land, selbst in meiner eigenen Familie, ist ihre Musik eng verbunden mit Erinnerungen an besonders wichtige Stunden im Leben." Ihren Hit "The Look" sangen Roxette auf der Hochzeit seiner Tochter, Kronprinzessin Victoria, im Jahr 2010. Eine schöne Erinnerung, die dem König mit der Band im Gedächtnis bleiben wird. Auch Maries Bandkollege Per Gessle ließ über die Zeitung "Expressen" unter anderem verlauten: "Danke, Marie, danke für alles. Du warst eine hervorragende Musikerin, eine Meisterin der Stimme, eine großartige Performerin." Auf Twitter fügte er hinzu: "All meine Liebe für dich und deine Familie. Die Dinge werden niemals die gleichen sein." Fans ihrer Musik kommentierten unter seinem Post unter anderem: "Mein Herz ist gebrochen. Sie hatte so einen großen Einfluss auf mich als ich groß wurde und war eine riesige Inspiration. Ich sende dir und ihrer Familie ganz viel Liebe." Ein anderer Fan erklärte: "Ich kann nicht glauben, dass sie von uns gegangen ist. Mein Herz schmerzt, Per und Marie, danke euch für die wunderschönen Erinnerungen, die ihr mir mit eurer Musik gegeben habt. Ich werde sie für immer hegen und pflegen." Marie Fredriksson wird in aller Stille im Kreise ihrer Familie beerdigt.

 11.12.2019, 12:11 Uhr

Als Sängerin der Band "Roxette" war Marie Fredriksson 30 Jahre lang weltweit erfolgreich. Nun starb sie an ihrem langjährigen Krebsleiden. Die Reaktionen, unter anderem vom schwedischen König sowie ihrem Bandkollegen Per Gessle, gibt es hier für euch.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema