Mark Forster ist einer der angesagtesten deutschen Popmusiker in Deutschland. Aktuell ist er in aller Munde aufgrund seines Privatlebens: Medienberichten zufolge soll er mit der ebenfalls erfolgreichen Musikerin Lena Meyer-Landrut verheiratet sein und mit ihr sogar ein Baby bekommen haben, berichtet „BILD“. Die Sänger äußerten sich zu den Gerüchten aber bisher nicht, denn ihr Privatleben ist ihnen offenbar heilig. Doch hinter dem Künstler Mark Forster steckt eben nicht nur sein aktuell spannendes Privatleben, sondern noch viel mehr. Mark Forster heißt mit bürgerlichem Namen Mark Ćwiertnia. Wie er zu seinem Künstlernamen Mark Forster kam, erzählte er einst bei „The Voice of Germany“: Als er noch unbekannt war und an Musik in einem Studio in Berlin-Kreuzberg arbeitete, wurde ein Mitarbeiter eines Labels auf ihn aufmerksam. Weil sein bürgerlicher Nachname aber so schwer zu buchstabieren ist, speicherte der ihn einfach als Mark Forster in seinem Handy ab. Wie er auf den Nachnamen Forster kam? Das Studio befand sich in der Forster Straße. Witzig, oder? Seit Mitte August 2020 hat Mark, der den Spitznamen Marek trägt, auch eine eigene Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin. Zum 50. Geburtstag von „Die Sendung mit der Maus“ hatte der „The Voice of Germany“-Coach nun ebenfalls eine tolle Überraschung parat: Er schrieb dafür den Song „Ich frag die Maus“. Für ihn war dieser Job eine besondere Herzensangelegenheit, weil ihn die Maus an seine Kindheit erinnert. Damals hatte Mark Forster gemeinsam mit seinem Vater und seiner Schwester die Sendung verfolgt. Doch Mark ist nicht nur musikalisch, sondern lieh - an der Seite von Lena Meyer-Landrut - auch schon einer Figur aus den Kinofilmen „Trolls“ und „Trolls 2“ seine Stimme. Ganz klar, Mark Forster scheint ein echtes Multitalent zu sein!

 28.02.2021, 10:00 Uhr

Mark Forster zählt aktuell zu den beliebtesten Sängern und Songschreibern in Deutschland. Aber auch als Juror beim TV-Format „The Voice of Germany“ begeistert er ein Millionenpublikum. Doch hinter dem Künstler Mark Forster steckt eben nicht nur seine Karriere, sondern noch viel mehr. Fakten rund um das Thema Liebe, seine Karriere, Musik & Co. gibt’s genau hier für euch.

Mark Forster: Das nicht so geheime Leben des Musikers

Mark Forster ist aktuell in aller Munde: Der angesagte Popmusiker soll „Bild“ zufolge mit der ebenfalls erfolgreichen Musikerin Lena Meyer-Landrut verheiratet sein und mit ihr sogar ein Baby bekommen haben. Die Sänger äußerten sich zu den Gerüchten aber bisher nicht, denn ihr Privatleben ist ihnen offenbar heilig. Doch nicht so geheim ist die Herkunft seines Namens: Mark Forster heißt mit bürgerlichem Namen eigentlich Mark Ćwiertnia. Wie er zu seinem Künstlernamen Mark Forster kam, erzählte er einst bei „The Voice of Germany“: In den frühen Tagen seiner Musikkarriere arbeitete er in einem Studio in Berlin-Kreuzberg an seiner Musik. Dort wurde ein Mitarbeiter eines Labels auf den jungen Künstler aufmerksam und knüpfte mit ihm Kontakt. Weil sein bürgerlicher Nachname aber so schwer zu buchstabieren ist, speicherte der Label-Mitarbeiter ihn einfach als Mark Forster in seinem Handy ab. Witzig ist auch, wie er auf den Nachnamen Forster kam: Das Studio befand sich nämlich in der Forster Straße. Dass sein bürgerlicher Nachname schwer zugänglich für andere ist, bekam Mark bereits in seiner Schulzeit zu spüren: Er musste damals sein Abi-Zeugnis zurückgeben, weil sein Name falsch geschrieben war. 

Mark Forster studierte Jura und BWL

Bevor Mark Forster überhaupt zur Musik kam, hatte er ganz andere Pläne: Nach seinem Abi studierte er Jura. Daran fand er offensichtlich keinen Gefallen und entschied sich später für ein Studium der Betriebswirtschaftslehre und letzendlich fand er zur Musik. So spielte er anfangs beispielsweise in den Sendungen von Komiker Kurt Krömer Klavier. Über sein damaliges Engagement sagte er 2017 gegenüber „t-online.de“: „Es war kein Höllenjob, aber nicht mein Traumjob. Es hat mich einfach nicht glücklich gemacht.“ 

„Die Sendung mit der Maus“: Eine Herzensangelegenheit für Mark Forster

Seit Mitte August 2020 hat der beliebte Musiker, der übrigens den Spitznamen Marek trägt, auch eine eigene Wachsfigur bei Madame Tussauds in Berlin. Zudem überraschte der „The Voice of Germany“-Coach zum 50. Geburtstag von „Die Sendung mit der Maus“ die Fans: Er schrieb nämlich den Song „Ich frag die Maus“. Dieser Job war dabei für ihn eine besondere Herzensangelegenheit, weil ihn die Sendung durch seine Kindheit begleitet hat. Damals hatte Mark Forster gemeinsam mit seinem Vater und seiner Schwester die Sendung verfolgt. Übrigens: Mark ist nicht nur im Musikbusiness und im TV tätig, sondern er arbeitete bereits als Synchronsprecher. So lieh er - an der Seite von Lena Meyer-Landrut – unter anderem schon einer Figur aus den Kinofilmen „Trolls“ und „Trolls 2“ seine Stimme. Ganz klar, Mark Forster scheint ein echtes Multitalent zu sein.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema