Massimo Sinató Immer wieder starten in den Sozialen Medien diverse neue Challenges, die teilweise wirklich fragwürdig sind oder auch gefährlich sein können. Eine davon ist auch die Blackout-Challenge. Die Mutprobe forderte zuletzt ein junges Opfer: Ein zehn Jahre altes Mädchen aus Italien kam dabei ums Leben. Die Meldung hat besonders Massimo Sinató getroffen,. Auf Instagram teilte er die tragische News und schrieb dazu: „Wer hat sich diesen Mist ausgedacht? Spätestens jetzt sollten sich alle über ein strenger reglementiertes Mindestalter und Content für Kinder auf Social Media Gedanken machen! Wie ist eure Meinung dazu? Da sind vor allem auch die Eltern in der Verantwortung.“ In den Kommentaren zeigten sich die meisten Follower schockiert über diese Meldung und stimmten dem „Let’s Dance“-Profitänzer voll und ganz zu. Und der dürfte aktuell besonders emotional sein, was Themen rund um Kinder angeht. Immerhin erwartet der 40-Jährige, zusammen mit seiner Frau Rebecca Mir, sein erstes Kind. Bislang macht das Paar aber eher noch ein Geheimnis rund um die wichtigsten Fragen zum Nachwuchs. Im Einsatz für die Sicherheit der Kinder dieser Welt ist Bald-Papa Massimo Sinató dafür aber schon jetzt!

 28.01.2021, 14:29 Uhr

Eine Social-Media-Challenge endete für ein junges Mädchen aus Italien zuletzt mit dem Tod. Die Meldung rund um die sogenannte Blackout-Challenge erreichte auch „Let’s Dance“-Star und Bald-Papa Massimo Sinató, bei dem als werdender Vater die Alarmglocken schrillten. Der Mann von Rebecca Mir sorgt sich um sein Kind - und natürlich auch um die Kids, die schon jetzt auf TikTok & Co. teils uneingeschränkt unterwegs sind. Welche Kritik er nun übte, erfahrt ihr hier.

Massimo Sinató versucht auf Instagram seine Fassungslosigkeit in Worte zu verpacken 

Für Fans von Rebecca Mir und Massimo Sinató waren die Neuigkeiten, die Anfang Dezember öffentlich wurden, mit Sicherheit ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Der "Let's Dance"-Profitänzer und die Moderatorin erwarten ihren ersten gemeinsamen Nachwuchs. Nein, gemeint ist damit nicht etwa ihr Goldendoodle Macchia, sondern ein Baby, das sich 2021 auf den Weg machen wird. Doch mit den Vaterfreuden, die schon bald in seinem Hause anstehen, dürften sich womöglich auch die Ängste und Gefühle bei Massimo verändern. Ob das der Grund dafür ist, dass er auf Instagram kürzlich seiner Wut und Erschütterung in einem emotionalen Post Luft machte? Auslöser seiner Fassungslosigkeit war ein Vorfall in Italien, bei welchem ein 10-jähriges Mädchen offenbar an einer gefährlichen Internet-Challenge teilgenommen hatte und an den Folgen verstarb.

Kinder & Nutzung von Social Media: Massimo Sinató nimmt Eltern in die Pflicht 

Zum Screenshot eines entsprechenden Artikels schrieb der Papa-to-be kürzlich auf Instagram: "Wer hat sich diesen Mist ausgedacht? Spätestens jetzt sollten sich alle über ein strenger reglementiertes Mindestalter und Content für Kinder auf Social Media Gedanken machen ! WIE ist eure Meinung dazu???" Dazu ergänzte er: "Da sind vor allem auch die Eltern in der Verantwortung!" In den Kommentaren zum Post zeigen sich auch die Fans des Profitänzers geschockt. "Ich gebe dir da vollkommen Recht...! Unglaublich sowas 🙁", kommentierte ein Nutzer. Ein anderer forderte in Anlehnung an Massimos Worte: "Es sollte nicht nur ein Mindestalter geben, hier müssen Eltern unbedingt mit ihren Kindern über solche Dinge sprechen und aufklären!!!"

Und? Wie denkt ihr über ein Mindestalter und mehr Aufklärung in Sachen Social Media?

→ Es war das letzte Weihnachten in trauter Zweisamkeit: Wie GNTM-Star Rebecca Mir und Ehemann Massimo Sinató das Fest der Liebe gefeiert haben, das erfahrt ihr im unten stehenden Video! 

Rebecca Mir Rebecca Mir ist aktuell bekanntlich schwanger und genau deshalb dürfte das Weihnachtsfest 2020 ein ganz besonderes und emotionales für das schöne Model werden. Sie und ihr Mann, „Let’s Dance“-Profitänzer Massimo Sinató, feiern nämlich ein letztes Mal in Zweisamkeit den besinnlichen Feiertag und dürfen sich im kommenden Jahr dann auf etwas mehr Chaos freuen. Bis dahin sollen es vor allem ruhige Tage werden, wie die einstige GNTM-Teilnehmerin und Moderatorin jetzt gegenüber „n-tv.de“ verraten hat:„Wir versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Zwischen den Jahren planen wir, uns zu entspannen und was bei unserem Lieblingsrestaurant um die Ecke zu bestellen.“ Entspannt kann die 28-Jährige übrigens auch beim Thema Geschenke sein. Die sind besorgt, was ihr Liebster bekommt, wollte sie allerdings für sich behalten. Rebecca selbst hat derweil keine hohen Ansprüche, wie sie weiter erklärte: „Ach, ich bin schon wunschlos glücklich, aber über Schokolade und etwas zu naschen freue ich mich immer – außerdem sind Überraschungen und unerwartete Gesten ja auch das Schönste.“ Die finden ja bekanntlich unterm Weihnachtsbaum statt, der bei Familie Mir mit der ganzen Familie geschmückt wird. Im kommenden Jahr ist dabei dann auch ein neues, kleines Mitglied mit von der Partie!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema