Fans sind genervt: Gibt Matthias Schweighöfer zu viel von seiner Liebe zu Ruby O. Fee preis?
 08.02.2019, 21:24 Uhr

Es geht Schlag auf Schlag: Erst am 26. Januar 2019 gab Matthias Schweighöfer auf Instagram bekannt, dass er nicht mehr mit Langzeit-Freundin Ani Schromm liiert ist, es aber schon eine neue Frau in seinem Leben gäbe. Was zuvor bereits spekuliert wurde, stellte sich schnell als Tatsache heraus: Es ist wohl Schauspielkollegin Ruby O. Fee, die das Herz des Frauenschwarms eroberte. Fans des „100 Dinge“-Stars fürchten jedoch, dass er zukünftig zu viel von seinem Privatleben preisgeben wird. 

Nach scheinbarem Pärchen-Pic: Fans üben Kritik an Matthias Schweighöfer

Er blickt nachdenklich vor sich hin, während sie sich an ihn kuschelt. Sie liegen sich in den Armen. Ist Matthias Schweighöfer deutlich zu erkennen, hat die Dame auf dem Schnappschuss der Kamera den Rücken zugewandt. Zweifel, dass es sich dabei nicht um Ruby O. Fee handeln könnte, verschwinden jedoch, als sie das identische Foto auch auf ihrem Instagram-Account teilt. Das Bild, das für viele Fans Wärme, Geborgenheit und Liebe transportiert, wird auf der anderen Seite mächtig kritisiert. Versuchte der „Lachen Weinen Tanzen“-Sänger in der Vergangenheit sein Privatleben aus der Öffentlichkeit herauszuhalten, scheinen einige Fans von den plötzlichen Liebesbekundungen zwischen Ruby und ihm genervt zu sein. Zu dem Foto gab es neben Glückwünschen deshalb auch viel Kritik. So schrieb einer (Anm. d. Red.: Rechtschreibung und Grammatik im Folgenden übernommen): „Mir hat es besser gefallen als du dein Privatleben, so gut es ging privat gehalten hast....“ Ein anderer schloss sich an: „Ich hoffe jetzt kommen nicht dauernd Pärchen Fotos... Es war sehr erfrischend, dass man von deinem Privatleben nichts mitbekommen hat... Behalte dir das doch lieber bei... Ist für die Beziehung sicherlich auch besser... Alles Gute für euch.“ Autsch!

„Moonstone“: Matthias Schweighöfer hat allem Anschein nach ein Lied für Ruby O. Fee geschrieben

Schon vor Veröffentlichung des gemeinsamen Fotos befeuerte das Star-Pärchen die Gerüchteküche. Unter ein Foto, das die „Polar“-Schauspielerin feiernd zeigte, schrieb der Zweifach-Papa: „Großartiger Job. Beste Schauspielerin. Liebe dich am meisten.“ Zum Geburtstag gab es für die gebürtige Costa Ricarin zudem offenbar einen großen Blumenstrauß von ihrem Schatz Matthias, der laut eigenen Angaben bereits seit über einem Jahr von Ani Schromm getrennt ist. Wem das noch nicht schon genug Süßholzraspeln ist, für den setzt Matthias Schweighöfer noch einen drauf:  So verriet der Kumpel von Florian David Fitz Medienberichten zufolge, dass er für eine „coole Frau“ einen Song namens „Moonstone“ geschrieben habe. Eingefleischte Fans der Beauty wissen es vielleicht: Glaubt man Berichten heißt der „Die Hebamme“-Star mit vollständigem Namen Ruby Moonstone Camilla Willow Fee. Doch so eilig wie manch’ ein Schelm denken mag, haben es die beiden dann offenbar doch nicht. Gegenüber der „Gala“ hat Matthias’ Manager Gerüchte um eine Verlobung zumindest dementiert.

Das könnte dich auch interessieren: