Meghan Spitzname Das Verhältnis zwischen der royalen Familie und Herzogin Meghan gilt schon länger als angespannt. Nicht nur ihr Abschied aus England, auch das Interview von der 39-Jährigen und Prinz Harry mit Oprah Winfrey verschärfte die Lage nur noch mehr, immerhin warf das Paar dem britischen Königshaus dabei unter anderem Rassismus und fehlende Unterstützung für Meghan vor. Seitdem gibt es immer wieder Gerüchte, ob sich Prinz Harry seiner Familie wieder annähern könnte. So soll er vor der Geburt seiner Tochter Lilibet beispielsweise mit seiner Großmutter Queen Elizabeth II. telefoniert haben. Ob der 36-Jährige auch mit seinem Vater Prinz Charles sprach, ist nicht bekannt. Doch der Prince of Wales scheint von seinem Sohn und seiner Schwiegertochter Meghan besonders enttäuscht zu sein. Laut Royal-Experte Russel Myers hat Charles für den ehemaligen „Suits“-Star daher auch einen ganz besonderen und vor allem ungewöhnlichen Spitznamen: „Tungsten“, zu Deutsch „Wolfram“, ein widerstandsfähiges Element mit dem höchsten Siede- und Schmelzpunkt. „Charles hat sich den Spitznamen ausgesucht, weil Meghan belastbar und 'unbeugbar' ist – etwas, das noch deutlicher geworden ist, seit sie und Harry zurückgetreten sind“, erklärte der Experte so. Prinz Harry hat mit „My Darling Boy“, also „Mein lieber Junge“, zum Glück einen besseren Spitznamen von seinem Vater Charles bekommen.

 17.06.2021, 13:35 Uhr

Herzogin Meghan und ihr Mann Prinz Harry sorgten mit dem Interview mit Oprah Winfrey für reichlich Ärger im britischen Königshaus. Vor allem Prinz Charles soll seiner Schwiegertochter einige Aussagen übel nehmen. So sei Meghan „unbeugbar“, weshalb der Prince of Wales ihr einen ganz speziellen Spitznamen verpasst hat. Alle Details dazu gibt’s hier.

Das könnte dich auch interessieren: