Kehrt Meghan Markle nun wirklich für die finale neunte Staffel "Suits" in die Serie zurück? Schon vor einiger Zeit hieß es, die Macher der Show wollen, die Schauspielerin und neuerdings britische Herzogin für eine Rekordgage zurück in die beliebte TV-Anwaltsserie zurückbringen. Das Geld dafür solle jedoch gespendet werden. Nun meldete sich der Macher von "Suits", Aaron Korsh, gegenüber "Deadline" zu Wort. Auf die Frage, wer von dem ursprünglichen Cast der Sendung in der letzten Staffel auftreten werde, verriet er: "Im Moment weiß ich nicht, welche unserer alten Originalbesetzungen zurückkommen werden und welche nicht, weil die Staffel noch in den Kinderschuhen steckt. Ich kann aber sagen, dass ich von diesen Dingen, die in den Zeitungen stehen, keine Ahnung habe, wovon sie reden." Weiter sagte er, es seien keine Millionen von Dollar im Namen von irgendwem an wohltätige Zwecke gespendet worden. Das klingt ganz so, als müssten sich die Fans wohl doch von dem Gedanken einer Rückkehr Meghan Markles in ihre beliebte Rolle der Rachel Zane verabschieden. Die 37-Jährige ist derzeit im sechsten Monat schwanger. Eine weitere Belastung als Schauspielerin neben ihren Verpflichtungen als Herzogin anzunehmen, wäre da mehr als gewagt. In diesem Sinne: Schade, aber das Gerücht ist und bleibt wohl leider nur ein Gerücht.

 24.01.2019, 00:00 Uhr

Schon seit längerer Zeit heißt es, Meghan Markle könnte in die beliebte Anwaltsserie "Suits" zurückkehren. Ihre Gage solle demnach wohltätigen Zwecken gespendet werden. Der "Suits"-Macher Aaron Korsh verriet nun, ob sich Fans auf ein Wiedersehen mit der britischen Herzogin als Rachel Zane freuen können. Ihr wollt mehr erfahren? Dann schaut hier mal rein!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema